Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

07.03.2012 – 09:51

Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

BFC mit neuem Internet-Auftritt

Bonn (ots)

Optisch und inhaltlich komplett neu ist der Internet-Auftritt der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (BFC) am 7. März 2012 an den Start gegangen. Auf www.bfc.de setzt die Fachschule damit ein erstes Zeichen im Rahmen der inhaltlichen und strukturellen Neuausrichtung für das kommende Schuljahr 2012/13.

"Der neue Auftritt folgt noch stärker als bisher den Bedürfnissen der Studierenden", so BFC-Direktorin Sylvia Gerl. "Daher lag es nahe, dass sie sich mit kreativen Ideen aktiv in den Neugestaltungsprozess eingebracht haben." So realisieren die Studierenden zurzeit einen neuen Imagefilm, der die spezielle Atmosphäre in der BFC veranschaulichen wird.

Auf der neuen Seite stehen die aktuellen Informationen zu den Studieninhalten im Vordergrund. Der Anmeldebereich zeigt den Weg zur praxisorientierten Weiterbildung zum Kfz-Betriebswirt für das kommende Schuljahr. Weitere Infos zur Geschichte sowie zu Absolventen und Förderern runden den Auftritt ab.

Unverzichtbar im aktuellen Netzauftritt ist die Öffnung gegenüber den sozialen Kommunikationsnetzwerken. So ist die BFC bereits jetzt auf Xing und Twitter präsent. Ein eigener YouTube-Kanal ergänzt den Social-Media-Bereich. Eine Projektgruppe erarbeitet aktuell die Facebook-Plattform der BFC. Sie soll zeitnah an den Start gehen.

"Im Rahmen der Neuausrichtung der BFC ist uns die Homepage sehr wichtig", so Sylvia Gerl. "Denn unsere Zielgruppe ist sehr internetaffin und informiert sich in erster Linie online." Auch die künftigen Informationsmaterialien der BFC werden dem Erscheinungsbild der Homepage folgen.

Das elfmonatige Studium zum Betriebswirt im Kfz-Gewerbe ist einzigartig in der Branche und wird ab dem Schuljahr 2012/13 auf den Standort Northeim in Niedersachsen konzentriert. Das Konzept soll bewahrt, aber in einigen Punkten überarbeitet werden. Damit lassen sich laut Sylvia Gerl die Anforderungen der Betriebe und die Erwartungen der Studierenden noch besser erfüllen, und das Berufsbild Kfz-Betriebswirt wird dauerhaft zukunftsfähig gestaltet.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, Pressesprecher
Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de
Internet: www.kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe