Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von ADAC mehr verpassen.

27.02.2012 – 12:25

ADAC

ADAC TruckService
Reifenpannen nehmen stark zu
Bilanz 2011: Zahlreiche poröse Pneus, weil die Unternehmen sparen

München (ots)

Die Gelben Engel für Brummifahrer rückten 2011 rund 111 000 Mal aus. Laut ADAC TruckService sind erstmals seit 2007 Reifendefekte bei Lkw und Bussen wieder die Pannenursache Nummer 1 (31,6 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr haben die Pannen mit 2,9 Prozent überdurchschnittlich zugenommen. Insgesamt konnten 96 Prozent der Pannen an Ort und Stelle behoben werden. Fast 55 Prozent der Einsätze wurden von 16 Uhr bis 8 Uhr morgens durchgeführt.

Nach Ansicht des ADAC TruckService machen sich bis jetzt - zwei Jahre nach der Wirtschaftskrise - die Sparmaßnahmen bei Lkw-Reifen richtig bemerkbar. Nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter 2011 waren die Reifenpannen konstant hoch. In 94 Prozent der Fälle war ein poröser Gummi schuld an einer Lkw-Panne, ein Anstieg um 0,8 Prozent.

Auf Platz zwei landeten die Elektrik bzw. die Elektronik (29,2 Prozent). Die Pannen waren hier im Vergleich zu 2010 leicht rückläufig (minus 1,4 Prozent). Am häufigsten streikten Batterie und Lichtmaschine. Auf den dritten Platz kam der Fahrzeugmotor. Mit 20,7 Prozent lag er auf Vorjahresniveau. Schläuche, Anlasser und Keilriemen waren der Hauptgrund.

Seit mehr als 30 Jahren bietet der ADAC TruckService seine Hilfe rund um die Uhr an. Er hat als Erster für die Lkw-Pannenhilfe kostentransparente Mobilitätsprodukte, etwa den Lkw-Schutzbrief, entwickelt. Jede vierte Panne wird bereits über solche Angebote abgewickelt.

Das 24-h-Stützpunktenetz in Deutschland konnte auf rund 800 Standorte ausgebaut werden Das verkürzt die Ausfallzeiten und senkt so die Kosten für die gewerblichen Kunden. In 39 Ländern Europas verfügt der ADAC-TruckService über seine Tochtergesellschaft Europe Net über ein weitverzweigtes Netz von 4 500 Servicepartnern.

Zusätzlich zur gestiegenen Nachfrage nach Pannenhilfe greifen immer mehr Hersteller und Dienstleister aus der Nutzfahrzeugindustrie auf die Services des Marktführers zurück. Der ADAC TruckService entwickelt und realisiert Servicelösungen und Mobilitätsprogramme für über 100 Kunden aus der Nutzfahrzeug-Industrie.

Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für Journalisten unter www.presse.adac.de Fotomaterial und eine Infografik an.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Unternehmenskommunikation
Katrin Müllenbach-Schlimme
Tel.: +49 (0) 89/7676 2956
E-Mail: katrin.muellenbach-schlimme@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell