Das könnte Sie auch interessieren:

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

18.06.2004 – 13:44

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Brähmig/Klimke: Tourismus bei EU-Erweiterung stärker nutzen und fördern

    Berlin (ots)

Zur Debatte des Deutschen Bundestages über die Chancen der EU- Erweiterung für den Tourismus erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Tourismus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Brähmig MdB, und der zuständige Berichterstatter Jürgen Klimke MdB:

    Der Tourismus - und Deutschland als Tourismusstandort - wird von der EU-Erweiterung nicht nur durch den erwarteten Anstieg des gegenseitigen Reiseverkehrs profitieren, sondern kann selbst durch Begegnungen und dem Abbau von Vorurteilen wichtige Impulse für das langfristig erfolgreiche Zusammenwachsen innerhalb der erweiterten EU geben. Leider unterstützt aber die Bundesregierung die Tourismuswirtschaft noch nicht so umfassend, wie es zur Nutzung dieser vielfältigen Chancen angemessen wäre. Auch SPD und Grüne haben in ihrem Antrag viele der wirklichen Probleme der Branche sowohl in Deutschland als auch in den Beitrittsländern weder erwähnt noch berücksichtigt.

    Ohne den Abbau von Wettbewerbsverzerrungen, die konsequente Förderung grenzüberschreitender Projekte, tourismuspolitische Konsultationen mit den Beitrittsländern und eine intensivere Vermarktung des Tourismusstandortes Deutschland bleiben viele Chancen ungenutzt. Wenn es die von der CDU/CSU geforderten auf den Tourismus bezogenen, bilateralen Gesprächskreise auf Regierungsebene mit den neuen EU-Staaten gäbe, könnte vieles schnell und unbürokratisch angestoßen und gelöst werden. Mehr Städtepartnerschaften und Jugendaustausch, mehr gemeinsame Ausbildungsprojekte und mehr Kooperation mittelständischer Tourismusunternehmen, bessere grenzüberschreitende Straßenverbindungen und auch Förderung grenzüberschreitender Fahrradwege, Abbau von Beschränkungen für Reiseleiter sowie schnelle Umsetzung von steuerlichen und rechtlichen EU-Vorschriften für deutsche Reiseveranstalter in den Beitrittsländern - es gibt noch einiges zu tun, um diesen historischen Prozess in der Mitte Europas wirklich aktiv mitzugestalten und voranzutreiben.

ots-Originaltext: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7846

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung