Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

06.07.2003 – 10:00

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche: Bundesregierung für Forschungsstopp bei Genomforschung verantwortlich

    Berlin (ots)

Die forschungspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB, erklärt zum Auslaufen der Mittel für das nationale Genomforschungsnetz:

    Die Bundesregierung hat im Bundeshaushalt 2004 den Titel für das „Nationale Genomforschungsnetz – Krankheitsbekämpfung durch Genomforschung“ auslaufen lassen. 68 Millionen Euro sind gestrichen worden. Bisher wurde dieser Forschungstitel durch UMTS-Mittel finanziert. Das BMBF hat es im Haushalt 2004 versäumt, für eine klare Anschlussfinanzierung zu sorgen.

    Der deutschen Forschung über grundlegende Erkenntnisse zur Entstehung und zu Heilungsmöglichkeiten von Krankheiten wie zum Beispiel Krebs, an dem ein Viertel der Bevölkerung stirbt, ist der Boden entzogen worden.

    Über 150 Wissenschaftler und Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Molekulare Genetik sind verunsichert und einige Spitzenforscher haben bereits angekündigt, an attraktivere Standorte in der Welt abzuwandern. Länder wie Südkorea und Taiwan sind längst in diesem Forschungsbereich an uns vorbei gezogen - von Großbritannien, Japan und den USA ganz zu schweigen.

    Die Bundesregierung ist deshalb aufgefordert, die Anschlussfinanzierung der Genomforschung sicherzustellen und hierzu öffentlich eine klare Aussage zu treffen. Nur so hat die Genomforschung in Deutschland weiterhin eine Chance.

ots-Originaltext: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7846

Kontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:(030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email:fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion