Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

30.07.2008 – 12:03

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Börnsen/Bär/Mißfelder: Ihn gibt's nur einmal - Glückwunsch an "Atze" Brauner

    Berlin (ots)

Zum 90. Geburtstag des Filmproduzenten und Unternehmers Artur Brauner am 1. August erklären der kultur- und medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Wolfgang Börnsen (Bönstrup) MdB und die zuständigen Berichterstatter, Dorothee Bär MdB und Philipp Mißfelder MdB:

    Mit Artur Brauner feiert eine der herausragenden Persönlichkeiten des Filmgeschäfts in Deutschland seinen 90. Geburtstag. Das Filmschaffen von "Atze" Brauner ist in Deutschland ohne Beispiel: In über 60 Jahren hat er mit seiner Produktionsfirma Central Cinema Company GmbH über 250 Kinofilme produziert.

    Wir gratulieren Artur Brauner zu vielen Jahrzehnten, in denen er wichtige künstlerische und wirtschaftliche Impulse gesetzt hat. Sein filmisches Schaffen umfasst Unterhaltungsfilme, aber auch politische und sozialkritische Stoffe. Das Spektrum reicht von "Es geschah am hellichten Tag" mit Gert Fröbe bis zu "Hitlerjunge Salomon".

    Bei vielen internationalen Ko- und Großproduktionen hat er sich als würdiger Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland gezeigt. Mit seiner bewussten Entscheidung für Deutschland als Lebens- und Arbeitsmittelpunkt hat er nach dem Krieg für das 'andere' Deutschland geworben.

    Brauner, der viele Verwandte in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten verlor, hat sich in seinen Filmen wiederholt mit dem Holocaust auseinandergesetzt. Zurecht hat er viel renommierte Auszeichnungen für sein Werk erhalten, vom Deutschen Filmpreis bis zum Oscar (Bester nicht englischer Film für "Der Garten des Finzi Contini").

Pressekontakt:
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion