ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 18. Mai 2006, 15.15 Uhr
Tierisch Kölsch (30)
Freitag, 19. Mai 2006, 15.15 Uhr
Tierisch Kölsch (31)
Montag, 22. Mai 2006, 15.15 Uhr
Tierisch Kölsch (32)

Mainz (ots) - Donnerstag, 18. Mai 2006, 15.15 Uhr

Tierisch Kölsch (30)

Die Gorillas warten sehnsüchtig darauf, endlich ihr Außengehege beziehen zu dürfen. Vorher müssen die Pfleger aber noch die Spuren des Winters beseitigen. Mike Ebert pflanzt große Bambussträucher ein. Sogar das Dach des Außengeheges wird geschrubbt und von altem Laub und Dreck befreit. Am Ende darf die Gorilla-Familie dann endlich raus und Clanchef Kim muss allen erst mal "vermitteln", wer hier Chef ist.

Lara ist elf Tage alt und der Star unter den Kölner Przewalskis. Lara ist eines von etwa 60 Wildfohlen, die in den letzten 50 Jahren im Kölner Zoo geboren wurden. In freier Wildbahn waren die Przewalski-Pferde fast ausgestorben, mittlerweile werden sie u.a. in der Mongolei wieder ausgewildert, auch dank der Zuchtbemühungen des Kölner Zoos. Acht Pferde gehören momentan zur Kölner Herde. Reviertierpfleger Gerd Eßer rechnet aber jeden Tag mit Neuzuwachs.

Und Kylie Linksblau feiert ihren 1. Geburtstag. Ihre Paten gratulieren dem Zwergpinguin und stoßen mit Sekt und Pizza auf die Zukunft von Kylie an. Dabei erfährt die Runde auch, dass die Pinguindame, die ihren Namen der australischen Popsängerin verdankt, kürzlich mit einem von den Rechtsblauen gebrütet hat – leider ohne Erfolg. Links- oder Rechtsblau heißen die Zwergpinguine weil die Pfleger ihnen links oder rechts am Flügel eine Markierung angebracht haben.

Freitag, 19. Mai 2006, 15.15 Uhr

Tierisch Kölsch (31)

Erstaunen und Skepsis bei den kalifornischen Seelöwen. Die geschickten Turner bekommen heute ein neues Sportgerät. Pfleger Reinhard Pyszora hat ein Podest bestellt, auf dem er mit Charyl, Gurli, Astrid und den anderen Handstand üben will. Selbst Schlosser Heinz Kahn, der für die notwendige Stabilität des Geräts sorgt, wundert sich, dass die Tiere wegen der Neuerung ein wenig irritiert und verschreckt reagieren.

Im Südamerikahaus freut sich Revierpflegerin Susanne Schmitz über den Nachwuchs bei den Brüllaffen. Besonders glücklich ist sie über das Baby ihres Pflegekindes Runa. Runa war von ihrer eigenen Mutter nicht angenommen und dann mit Fläschchen von Susanne aufgezogen worden. Zweieinhalb Jahr später ist Runa selber Mutter und bringt ihrer Tochter Tasira bei, wie man die "Leckereien am Seil" genießen kann. Susanne zieht regelmäßig Obst und Gemüse auf ein Seil und hängt es den Affen ins Gehege.

Im Aquarium führt Pfleger Detlef Karbe einigen Besuchern stolz die Nilkrokodile vor. Die träge wirkenden Tiere können sich – wenn es sein muss – mit enormer Schnelligkeit fortbewegen. Für sie sind Zebras und Gnus kein Problem. Aber hier geben sie sich auch mit dem zufrieden, was Detlef Karbe auf den Speisezettel setzt. Die Forellen sind mit einem Happen verschlungen.

Montag, 22. Mai 2006, 15.15 Uhr

Tierisch Kölsch (32)

Die Tierpfleger vom Südamerikahaus sind gespannt: Wie werden sich die Kapuzineraffen Ajouka und Ibama in ihrem neuen Freigehege einleben? Vorsicht gilt aber für Wolfgang Schmiedeberg und seine Kollegen im Umgang mit den niedlichen Äffchen: die sind nicht ohne! Das, wozu ein Zuchtbuch dient, und was Kapuzineraffen mit "Werkzeug" anfangen, kann heute die Auszubildende Anne Sacher lernen.

Betty Helbing hat sich zusammen mit Jennifer Rottländer eine ganz besondere Strategie für Heimkehrer Chicca einfallen lassen: Der Malaienbär ist er seit kurzem wieder in den Kölner Zoo zurückgekehrt. Hier leben vier Weibchen: mit Bao und Bali hat Chicca Bunga und Bola gezeugt. Jetzt aber hat Chicca Angst vor Malaienbärfrauen. In dem holländischen Zoo, wo er die letzten vier Jahre gelebt hat, hat er schlechte Erfahrungen mit seinen Artgenossinnen gemacht. Natürlich aber will der Kölner Zoo wieder züchten. Malaienbären sind schließlich vom Aussterben bedroht.

Kurioses im Tropenhaus: die Auszubildende Laura Ruhfus lernt durch Andreas Hölscher die größten Taubenvögel der Welt kennen. Die Rotbrustkrontauben aber beeindrucken nicht nur ob ihrer Größe...

Die Amphibienexperten Dr. Thomas Ziegler und Detlev Karbe kümmern sich um die Nordamerikanischen Laubfrösche und Kurator Ziegler kann mit einem Ergebnis aufwarten: Er hat den von seinem Kollegen Theo Pagel aus Vietnam mitgebrachten Gecko unter die Lupe genommen. Es handelt sich tatsächlich um einen sensationellen Fund!

Dienstag, 23. Mai 2006, 15.15 Uhr

Tierisch Kölsch (33)

Wohl kaum ein anderes Tierbaby hat im Kölner Zoo jemals für soviel Aufmerksamkeit gesorgt wie Klein–Marlar. Heute bekommt sie ein neues Lied geschenkt und zeigt dafür, was sie schon alles gelernt hat.

Bei den Malaienbären gibt es Fortschritte: die "Duftsack-Methode" der Pflegerinnen Bettina Helbing und Jennifer Rottländer schlägt an. Und deshalb machen sie gleich den umgekehrten Versuch. Heute dürfen die Damen am Schlafsack von Bär Chicca schnüffeln.

Revierpflegerin Monika Assenmacher hat ein Problem: ein Schieber klemmt! Das heißt für die Nashörner Tisa und Taco: obwohl die Sonne scheint, können sie nicht raus. Das gefällt den Rhinos gar nicht, und selbst die vereinten Kräfte von Monika und Alex Schneider können nicht Abhilfe schaffen... Da kann nur noch einer helfen: Zootechniker Heinz Kahn. Dummerweise ist Wochenende!

An die frische Luft wollen auch die Lisztäffchen aus dem Tropenhaus. Und sie dürfen sogar zum so genannten Affenbaum via kontrolliertem Freigang. Keine einfache Angelegenheit, weder für Tier noch für Pfleger Wolfgang Schmiedeberg und Azubi Anne Sacher. Den ersten Ausflug nutzt Affenchefin Tistina gleich zum Ausbüchsen.

Kisanga und Tiemen leben seit über zehn Jahren im Kölner Zoo. Pflegerin Alex Schneider ist ganz besonders fasziniert von ihnen. Trotzdem gehört das Okapipaar nicht zu den Publikumslieblingen. Dabei haben gerade diese sonderbaren Exoten Außergewöhnliches zu zeigen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: