ZDF

Der ZDFinfokanal im Mai 2006

Mainz (ots) - Was ist Podcasting? Wie funktioniert eine Neuroprothese? Und welcher legendäre Circus feiert in diesem Jahr seinen 30. Geburtstag? Der ZDFinfokanal liefert im Mai 2006 die Antworten und außerdem Wissenswertes, Informationen und Tipps zu folgenden Themen: die neue Schalke-Arena, Hilfe für Tschernobyl- Kinder, der Beruf des Immobilienmaklers, Antirauch-Training und zur Herstellung von Fahnen.

"Die aufbrecher: Schlaflos in München": Jeden Tag erzählt Annik Rubens drei bis fünf Minuten von Dingen aus ihrem Leben, berichtet von Kuriositäten oder philosophiert einfach vor sich hin. Das Besondere daran ist, dass ihr jeden Morgen mehrere tausend Menschen zuhören. Annik Rubens arbeitet nicht beim Radio. Sie ist Podcasterin. Doch was ist Podcasting? Man stelle sich vor, es gäbe Radiosendungen zu wirklich jedem beliebigen Thema und jeder könnte ohne großen Aufwand seine eigene Sendung zu seinem Thema produzieren. Alles was man dazu braucht, ist ein Computer mit Internetzugang und ein Mikrofon. Annik Rubens ist der erste Star der deutschen Podcast-Szene. Ab Samstag, 6. Mai 2006, 8.15 und 20.15 Uhr, berichtet der ZDFinfokanal über die Kultsendung der 29- Jährigen "Schlaflos in München", die gerade ihre 300. Folge hinter sich hat.

"Neuroprothese – Mit der Kraft der Gedanken": Seit einem schweren Verkehrsunfall vor neun Jahren ist Hans Königseder querschnittsgelähmt. Der 44-Jährige sitzt im Rollstuhl, und auch die Funktion der Hände und Arme ist stark eingeschränkt. Modernste Technik eröffnet ihm neue Möglichkeiten: Er ist einer von zwei Patienten weltweit, die lernen, mit der Kraft der Gedanken Bewegungen zu steuern. Dieser Beitrag zeigt ab Samstag, 6. Mai 2006, 8.30 und 20.30 Uhr, wie die Neuroprothese bei Hans Königseder zum Einsatz kommt.

"30 Jahre Roncalli – Ein Circus feiert Geburtstag": Der Circus Roncalli – seit 30 Jahren bringt er Menschen zum Träumen, Lachen und Staunen. Seit 1976 gibt es den Circus, der sich mit seinem Varietéprogramm so ganz von der üblichen Circuswelt abhebt. Magische Momente, liebevoll inszenierte und immer wiederkehrende Elemente lassen den Zuschauer in eine Welt eindringen, die der Alltag nicht zu bieten hat. Phantasie und Zauberei, Akrobatik und Artistik stehen an erster Stelle. 1976 hat Direktor Bernhard Paul den Circus buchstäblich aus dem Nichts erschaffen – heute gehört Roncalli zu den renommiertesten Circus-Unternehmen der Welt. Ab 6. Mai 2006, 8.45 und 20.45 Uhr erzählt der ZDFinfokanal über 30 Jahre Circusgeschichte und die schönsten Momente im Circuszelt Roncalli.

"Boomtown auf Schalke": Gelsenkirchen ist wie kaum eine andere Region in Deutschland vom Strukturwandel gekennzeichnet – die negativen Auswirkungen zeigen sich deutlich: In den letzten 40 Jahren ist die Zahl der Einwohner von 400.000 auf rund 270.000 gesunken. Ein hoher Ausländeranteil, eine hohe Arbeitslosigkeit und Kaufkraftverluste sind in vielen Bereichen der Stadt spürbar. Die WM bringt neue Impulse in die Region. Für die Fußballgäste aus aller Welt wird die Infrastruktur erneuert und ausgebaut, ein neues Hotel entsteht direkt neben der Schalke-Arena, und für die Zukunft ist ein Gewerbegebiet geplant: Das Projekt Arena-Park profitiert schon heute von der Weltmeisterschaft in Deutschland. Der ZDFinfokanal berichtet ab Samstag, 13. Mai 2006, 8.15 und 20.15 Uhr.

"Dr. Kerstin Lieber: Hilfe für Tschernobyl-Kinder in Berlin": Oft ist sie die letzte Hoffnung für krebskranke Kinder aus Weißrussland: Dr. Kerstin Lieber, Oberärztin an der Brandenburgklinik in Berlin. Über 700 Kinder und Jugendliche wurden unter ihrer Leitung in den letzten zehn Jahren in Deutschland operiert oder mit Prothesen versorgt. Der Verein "Hilfe für krebskranke Tschernobyl-Kinder e.V." trägt die Kosten. "Die Folgen von Tschernobyl", so die engagierte Ärztin, "werden uns noch achtzig bis hundert Jahre begleiten." Ab Samstag, 13. Mai 2006, 9.30 und 21.30 Uhr beschreibt dieser Film das ganze Ausmaß der Reaktorunglücks, dessen Folgen teilweise erst jetzt – zwanzig Jahre danach – erkennbar sind.

"Immobilienmakler aus Leidenschaft" – Aus der Reihe "Berufe aus Leidenschaft": Schon im Alter von 16 Jahren verdiente sich Gerd Wernicke sein Taschengeld als Hausmeister in einem Mehrfamilienhaus und entwickelte ein ausgeprägtes Interesse für Immobilien. Nach seiner kaufmännischen Ausbildung hatte er nur nebenberuflich mit Immobilien zu tun. Vor zehn Jahren machte er seine Leidenschaft zum Beruf und wurde Immobilienmakler. Der Kontakt mit Menschen, das Besichtigen der unterschiedlichsten Bauwerke, der Ehrgeiz, die genau passende Immobilie für seinen Kunden zu finden und den schlechten Ruf seines Gewerbes zu verbessern, das ist der Motor, der ihn täglich antreibt. Ab Samstag, 20. Mai 2006 , 8.15 und 20.15 Uhr, begleitet der ZDFinfokanal Gerd Wernecke bei der täglichen Arbeit.

"Antirauch-Training": Die Touristikzentrale im sauerländischen Bad Fredeburg bietet 12-tägige Anti-Rauch-Kurse an. Das Besondere: Man kann einen kleinen Urlaub mit Nikotin-Entzug verknüpfen und hat sogar einen persönlichen Coach, der im Falle von Schwäche und zu großem Verlangen zur Seite steht. Der ZDFinfokanal beobachtet ab Samstag, 20. Mai 2006, 8.30 und 20.30 Uhr, eine Gruppe bei ihren ersten Schritten in die neugewonnene Rauchfreiheit: Welche Probleme tauchen auf, wie begegnet man ihnen, wie sieht der Tagesablauf aus und vor allem: Wer raucht auch nach einem Monat noch nicht? Vier Protagonisten geben Einblick in die Nöte und Sorgen frischgebackener Nichtraucher.

"Wehende Fahnen zur WM": Fahnenherold ist der Marktführer unter den deutschen Fahnenherstellern. Mit viel Flexibilität, Kreativität und Schnelligkeit schafft es die Firma, sich auch gegen die Billigkonkurrenz aus Fernost durchzusetzen – nichts wird importiert, die ganze Fertigung wird in der hauseigenen Näherei abgewickelt. Die Produktionsanlagen gehören zu den weltweit leistungsfähigsten in der Fahnenindustrie: Dank modernster Technik können täglich bis zu 25.000 Fahnen produziert werden. Für die WM hat sich Fahnenherold etwas Besonderes ausgedacht: Eine neue, peppige Deutschlandfahne wurde von den hauseigenen Grafikern entworfen und findet schon jetzt großen Anklang. Der ZDFinfokanal zeigt ab Samstag, 27. Mai 2006, 8.15 und 20.15 Uhr, wie sie hergestellt wird.

Der ZDFinfokanal ist Teil des digitalen Bouquets ZDFvision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Im terrestrischen Digitalangebot ZDFmobil ist der ZDFinfokanal zwischen 6 Uhr und 18.30 Uhr bzw. an Wochenenden bis 17.30 Uhr empfangbar. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set-Top-Box.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: