ZDF

Hohe Zuschauerakzeptanz für ZDF-WM-Berichterstattung / 8,87 Millionen in der Spitze bei Japans Achtelfinaleinzug

Mainz (ots) - Die Berichterstattung des ZDF von der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika erreicht nach wie vor eine hohe Akzeptanz bei den Zuschauern. So verfolgten am gestrigen Donnerstag, 24. Juni 2010, am Abend bis zu 8,87 Millionen den Sieg Japans gegen Dänemark und den damit verbundenen Einzug ins Achtelfinale. Durchschnittlich saßen 7,35 Millionen (Marktanteil: 25,8 Prozent) vor den Bildschirmen. Das bei der Konkurrenz parallel übertragene Spiel Kamerun gegen die Niederlande sahen durchschnittlich 4,05 Millionen Zuschauer bei einem Marktanteil von 14,2 Prozent.

Auch das Nachmittagsspiel im ZDF erreichte sehr hohe Quoten: Die Niederlage Italiens gegen die Slowakei mit dem sensationellen WM-Aus des amtierenden Weltmeisters sahen durchschnittlich 5,75 Millionen bei einem Marktanteil von 47,3 Prozent. Die hochdramatische Schlussphase dieses Spiels erlebten sogar 8,61 Millionen ZDF-Zuschauer.

Herausragend auch die Zuschauerakzeptanz im Nachlauf des Abendspiels: Im Schnitt informierten sich 5,42 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 26,8 Prozent) bis 23.15 Uhr im ZDF über das aktuelle Geschehen bei der WM und entschieden sich somit für die Hintergrundberichterstattung sowie Analysen von Katrin Müller-Hohenstein und Oliver Kahn.

Dazu ZDF-WM-Teamchef Dieter Gruschwitz: "Die Zahlen belegen eindeutig die hohe Wertschätzung, die Katrin Müller-Hohenstein und Oliver Kahn mit ihren Analysen bei den Zuschauern genießen. Die journalistische Aufarbeitung der WM-Spiele im ZDF wird von den Zuschauern gesucht."

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: