JAKO-O

Sagen, was wirklich wichtig ist - JAKO-O macht Mobil für ein kinderfreundliches Deutschland

Bad Rodach (ots) - Klagen gegen Kinderlärm, steuerliche Benachteiligung von Familien, Mangel an bezahlbarem Wohnraum: Deutschland präsentiert sich immer noch zu oft als Land, in dem Familien alltäglich benachteiligt werden. JAKO-O, der Versandhandel für Kindersachen mit Köpfchen, nimmt das Weltkindertag-Fest am 20. September 2009 in Köln zum Anlass, Besucher vor Ort nach ihren Ideen für ein familien- und kinderfreundliches Deutschland zu fragen. Im JAKO-O Mobil können Familien ihrem Ärger Luft machen und ihre Vorschläge, wie man es besser machen könnte, in eine Kamera sprechen.

Am JAKO-O Stand an der Rheinuferpromenade erwartet mit dem Piratennest nicht nur die kleinen Besucher des Kölner Weltkindertag-Festes ein abwechslungsreiches Programm. Auch die Erwachsenen sind aufgefordert, aktiv mitzumachen, denn JAKO-O sammelt Ideen für ein familien- und kinderfreundliches Deutschland. Was Familien schon immer einmal loswerden wollten, im JAKO-O Mobil können sie offen sprechen. "Seit unserer Gründung, vor mehr als 20 Jahren, setzen wir uns für die Belange der Familien in Deutschland ein. Wir möchten Familien stark machen", erklärt Bettina Peetz, Geschäftsführerin bei JAKO-O, das Engagement des Unternehmens.

"Mit dem JAKO-O Mobil bieten wir den Besuchern des Weltkindertag-Festes eine Plattform für ihre Vorschläge für mehr Kinderfreundlichkeit in Deutschland. Nur wenn Familien es schaffen, die Öffentlichkeit auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen und zu überzeugen, wird sich vielleicht einmal etwas ändern", so Peetz weiter. Die Statements aus dem JAKO-O Mobil werden gesammelt und zu einem Kurzfilm zusammengeschnitten und unter anderem beim JAKO-O Familienkongress 2010 sowie auf der JAKO-O Homepage zu sehen sein. Darüber hinaus ist geplant, mit dem Kurzfilm auch auf politischer Ebene die Interessen von Familien weiter voranzutreiben.

Ausgezeichnete Familienfreundlichkeit

Die JAKO-O GmbH wurde 1987 gegründet und gehört neben dem Spielwarenhersteller HABA sowie dem Kindergarten- und Schulausstatter Wehrfritz zur HABA-Firmenfamilie. Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter ist Klaus Habermaaß. Seit 2004 erschließt JAKO-O mit den Vertriebsbereichen Qiéro! und FIT-Z neue Zielgruppen: Während sich JAKO-O an Kinder bis 10 Jahre wendet, richtet sich FIT-Z an Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren. Qiéro! bietet Mode für Erwachsene. Die HABA-Firmenfamilie beschäftigt im nordbayerischen Bad Rodach (Oberfranken) etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für ihre familienfreundliche Unternehmenspolitik wurde die gesamte HABA-Firmenfamilie bereits mehrfach mit dem Zertifikat zum Audit berufundfamilie® ausgezeichnet, einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Pressekontakt:


Volker Clément
MasterMedia GmbH
Schulterblatt 120
20357 Hamburg
Tel.: 040 507113-40
E-Mail: volker.clement@mastermedia.de

Original-Content von: JAKO-O, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: JAKO-O

Das könnte Sie auch interessieren: