franke-media.net

Jahreswechsel - Zeit für die Optimierung der eigenen Finanzen

Tagesgeld.de Übersichtsseite. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "https://www.tagesgeld.de" Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/74335 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.... mehr

Leipzig (ots) - Die Zeit des Jahreswechsels ist auch die Zeit der guten Vorsätze. Ganz besonders im Bereich der eigenen Finanzen können Verbraucher dabei jede Menge Geld sparen. Franke-Media.net als Betreiber zahlreicher eigenständiger Vergleichsportale hilft hierbei mit seinen Rechnern und Vergleichen und zeigt Verbrauchern, wie sie durch geschickte Wahl der besten Angebote etliche hundert Euro im Jahr sparen können!

Tagesgeld

Als Sparform für die Liquiditätsreserve (3-6 Monategehälter) sollte ein Tagesgeldkonto in keinem Finanzportfolio fehlen. Auf dem Portal Tagesgeld.de finden interessierte Sparer dabei rund 100 Angebote im direkten Vergleich. Dabei bieten - wie unter http://www.tagesgeld.de/tagesgeld/tagesgeld-vergleich.html ersichtlich - die besten Banken trotz Niedrigzinsphase immer noch 1,30 bis 1,50 % Zinsen p.a.

Festgeld

Auch Festgeld kann als Sparform für die Liquiditätsreserve bzw. als Basis einer konservativen Anlagestrategie dienen. Über 40 Angebote bietet dabei das Portal http://www.festgeld-vergleich.com auf seinen Seiten. Bei 12 Monaten Laufzeit sind derzeit immerhin bis zu 1,60 % Zinsen p.a. drin. Da der Inhaber von Franke-Media.net, Daniel Franke, von anhaltend niedrigen Zinsen bis mindestens Mitte 2015 ausgeht, empfiehlt er derzeit, beim Festgeld keine Laufzeiten von mehr als drei Jahren zu wählen.

Girokonto

Mehrere Hundert Euro pro Jahr lassen sich mit einem kostenlosen Girokonto sparen. Der auf http://www.konto.org/girokonto/girokonto-rechner/ zu findende Rechner des Fachportals Konto.org zeigt hier für frei wählbare Gehaltseingänge und Guthaben die Unterschiede in den Gesamtkosten von rund 50 Girokonten auf. Dabei liegen zwischen günstigstem und teuerstem Girokonto rund 300 Euro - pro Jahr wohlgemerkt!

Depot

Wer den Niedrigzinsen entfliehen will, kommt derzeit um Aktien und Fonds nicht herum. Und gerade hier sind die Unterschiede in den Gesamtkosten (Depotgebühr + Orderkosten) am größten. So liegen für einen aktiven Anleger die Gesamtkosten laut http://www.brokervergleich.de/online-broker/vergleich/ zwischen 350,- und 589,50 Euro. Der Tipp der Redaktion von Brokervergleich.de, um hohe Zinsen mit günstigen Orderkosten zu kombinieren, ist die Nutzung spezieller Wechselangebote. Hierbei bieten einige Broker Sonderzinsen aufs Tages- oder Festgeld, wenn der Kunde mit einem bestehenden Depot zu ihnen wechselt. Bis zu 2,75 % Zinsen p.a. aufs 12-Monats-Festgeld oder 3,50 % Zinsen p.a. aufs Tagesgeld für sechs Monate garantiert sind dabei drin. Eine Übersicht aktueller Depotwechsel-Angebote sowie eine Anleitung zum Ablauf des Wechsels finden interessierte Anleger auf http://www.tagesgeld.de/depotwechsel.html.

Fazit

Wer seine Finanzen zum Jahreswechsel optimieren will, kann unter Nutzung der aktuell besten Angebote richtig sparen. Einige hundert Euro Mehrertrag sind bei Tages-/Festgeld drin. 200 bis 300 Euro sind beim Girokonto möglich und über 200 Euro Ersparnis pro Jahr beim Depot. Vergleichen lohnt sich also!

Pressekontakt:


http://www.franke-media.net

Mottelerstraße 23
04155 Leipzig

Nadine Schindler
Marketingleiterin

Tel: + 49 (0) 341 24 39 95 04
Fax: + 49 (0) 341 24 39 95 09

E-Mail: nadine.schindler@franke-media.net

Original-Content von: franke-media.net, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: franke-media.net

Das könnte Sie auch interessieren: