Das könnte Sie auch interessieren:

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

10.01.2019 – 12:29

KWB e. V.

"Die Zeit der Ausreden ist vorbei!" 3 Gründe für eine Weiterbildung 2019

  • Bild-Infos
  • Download

In puncto Weiterbildung bietet das neue Jahr für Beschäftigte zahlreiche Vorteile: Die 1.000 Euro Meisterprämie gibt es seit dem 1. Januar auch in Hamburg und die Arbeitsagentur unterstützt das Lernen für die digitale Welt bundesweit durch eine verbesserte Förderung. Sich für den beruflichen Aufstieg fortzubilden, liegt im Trend - das merkt auch die Online-Akademie TLA, die in diesem Jahr zum Frühjahrssemester den 1.000. Teilnehmer für die Aufstiegsfortbildung im Medienbereich erwartet. Anlässlich des runden Jubiläums fasst Geschäftsführer Hansjörg Lüttke die wichtigsten Gründe für eine Weiterbildung 2019 zusammen und plädiert im digitalen Zeitalter für den Seminarort Sofa.

Die Qualifikationen sind nicht mehr up to date und die Karriere steckt in der Sackgasse? Dann sollten Sie jetzt schleunigst selbst aktiv werden, denn nichts bringt einen beruflich schneller voran, als sein eigenes Know-how zu vergrößern. Weiterbildungsexperte Hansjörg Lüttke, Geschäftsführer der Online-Akademie TLA, weiß, welche Vorteile Beschäftigte jetzt nutzen können, um 2019 im Job richtig durchzustarten.

Zum Autor: Hansjörg Lüttke ist Geschäftsführer der TLA gGmbH, dem Hamburger Lehrinstitut für zertifizierte Online-Weiterbildungen. Der ausgebildete Handelslehrer und Weiterbildungsexperte ist Mitglied mehrerer politischer Gremien im Bereich Arbeit & Wirtschaft und setzt sich für die Stärkung beruflich erworbener Bildungsabschlüsse ein.

Seminarort Sofa: Digitaler Wandel braucht digitales Lernen

Seien wir ehrlich: Kein Mensch hat Lust, nach einem Achtstundentag in einem stickigen Seminarraum die Schulbank zu drücken. Weiterbildungen sind so nicht mehr zeitgemäß! Wir wollen Job, Fortbildung und Familie flexibel miteinander vereinbaren und das funktioniert nur, wenn wir digital lernen. Spanisch vom Sofa aus auffrischen? Am Sonntagmorgen das Webinar zu Social-Media-Trends anhören? Berufsbegleitend studieren? Alles online möglich! Es gibt also keine Ausreden mehr und auch die Qualität kann mittlerweile absolut mit Präsenzseminaren mithalten. Achten Sie bei der Auswahl von Online-Fortbildungen aber auf das Angebot der tutoriellen Begleitung. Lerncoaches sollten Sie - gerade bei Weiterbildungen mit Zertifikatsabschluss - individuell betreuen.

Money, money, money: Weiterbildung als Währung

Mit einer Weiterbildung verlieren Sie kein Geld - sie gewinnen welches! Eine berufliche Fortbildung zum Beispiel zum Meister oder zur Fachwirtin qualifiziert Sie für Führungsaufgaben im Unternehmen. Und das steigert natürlich auch Ihre Chancen auf ein höheres Gehalt. Im Gespräch mit dem Chef haben Sie dann die besseren Argumente. Aber schon bei der Finanzierung können Sie sparen: Das Aufstiegs-BAföG fördert Kurse für mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse - bis zu 40 Prozent der Kosten können erstattet werden. In vielen Bundesländern und ganz neu ab 2019 in Hamburg gibt es zusätzlich die Meisterprämie: 1.000 Euro für die bestandene Prüfung. Wenn das kein Anreiz ist!

Fit für übermorgen: Fortbildung als Zukunftsstrategie

Die Digitalisierung hat unsere Arbeitswelt bereits jetzt grundlegend verändert: Die Ausbildung für E-Commerce-Kaufleute boomt, Experten für künstliche Intelligenz sind gefragt. Der digitale Wandel wird weitere Spezialisierungen und neue Berufsfelder schaffen, andere wiederum werden wegfallen. Fortbildungen sind hier also unerlässlich, um den Anschluss nicht zu verlieren. Das lebenslange Lernen ist keine Floskel, sondern erhöht Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt massiv - gerade auch nach einer längeren Familienzeit oder der Pflege Angehöriger. Die passende Weiterbildung öffnet Ihnen die Türen für den Wieder- oder sogar den Quereinstieg in eine ganz andere Branche.

----------------------------------------------------------------------------------

Terminhinweis:

Semesterstart "Medienfachwirt/Industriemeister Print" im Online-Studium am 2. April

Vor jedem Kursbeginn im Frühjahr und Herbst informiert die TLA regelmäßig kostenfrei in Online-Einführungen über die anerkannte Fortbildung. Der nächste Termin findet am Mittwoch, dem 16. Januar 2019, von 20:00 bis 21:00 Uhr, statt. Studienberater Torsten Parzella freut sich über Ihre Anmeldung - telefonisch unter 040 334241-451 oder per E-Mail unter parzella@tla.de.

www.medienfachwirt.com | www.industriemeister-print.de

--------------------------------------------------------------------------------------

Gern steht Ihnen TLA-Geschäftsführer Hansjörg Lüttke auch für weitere Statements
zur Verfügung. Ich freue mich, wenn das Thema in nächster Zeit in Ihre
Redaktionsplanung passt.

Herzliche Grüße
Christine Robben

Referentin Marketing und PR | Tel. 040 334241-260
__________________________________________________
TLA TeleLearn-Akademie gGmbH, www.tla.de
Haus der Wirtschaft ·  Kapstadtring 10 ·  22297 Hamburg
Amtsgericht Hamburg HRB 82107 ·  Geschäftsführer: Hansjörg Lüttke
___________________________________________________
 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von KWB e. V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung