DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

DLRG und Beiersdorf vergeben zum 18. Mal NIVEA Delfin Preis
Rostocker Retter und Bonner - Sportbootbesatzung für mehrfache Lebensrettung ausgezeichnet

    Rostock, Bad Nenndorf, Hamburg (ots) -

    Marco Goletz sowie Timo Lenhard und Heinz Euler freuen sich über     Einzelpreise. Auszeichnungen auch für DLRG Bezirksverband Augsburg     und Rettungssportler Klaus Staiber aus Fellbach.

    Dass sich neun Menschen auch in diesem Jahr über den Sommer freuen können, das verdanken sie Marco Goletz aus Rostock sowie Timo Lenhard und Heinz Euler aus Bonn. Denn ohne diese drei Menschen, wären sie heute nicht mehr am Leben.

    Marco Goletz beobachtet im vergangenen Jahr während des NIVEA Cups die Badegäste neben dem Wettkampfbereich und bemerkt einen älteren Herrn, der nicht mehr aus eigener Kraft an den Strand zurückkommen kann - die Strömung ist einfach zu stark. Marco Goletz greift ein, schwimmt zu dem Mann und zieht ihn beherzt in flacheres Wasser. Da bemerkt er ein junges Mädchen und ihren Vater, die ebenfalls mit den Wellen kämpfen. Goletz weiß, was in solchen Situationen zu tun ist. Er redet beruhigend auf die beiden ein, zeigt ihnen, wo die Strömung nicht so stark ist und begleitet beide in flacheres Wasser.

    Timo Lenhart und sein Schwiegervater Heinz Euler waren am 5. Mai - dem Himmelfahrtstag des vergangenen Jahres - mit ihrem kleinen Sportboot auf dem Rhein unterwegs als ein mit 10 Personen besetzter Kanadier im feucht-fröhlichen Vatertagsgetümmel kentert. Ohne Rettungswesten waren die Verunglückten der starken Strömung im Rhein hoffnungslos ausgeliefert. Lenhart und sein Schwiegervater handelten blitzschnell. "Zuerst zogen wir zwei Männer aus dem Wasser, doch bei dem Versuch, einen dritten Mann zu retten, lief unser Boot voll Wasser", erinnert sich Heinz Euler. Sie bringen die drei Männer ans sicherere Ufer. Dann beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Unter Einsatz ihres eigenen Lebens gelingt es, noch weitere drei Männer aus dem Rhein zu bergen.

    Für diese herausragenden Taten erhielten sie heute den NIVEA Delfin Wasserrettungspreis (Goletz) sowie den NIVEA Delfin Ehrenpreis (Lebhard/Euler), jeweils dotiert mit 1.500 Euro.

    Nicht für eine spezielle Rettung sondern für die Fähigkeit jederzeit Hilfe leisten zu können, wenn Menschen im und am Wasser in Gefahr geraten, wurde der DLRG Bezirksverband Augsburg mit dem NIVEA Delfin Förderpreis für Ortsgruppen dotiert mit 3000 Euro ausgezeichnet.

    Einen NIVEA Delfin Sonderpreis und einen Gutschein für ein hochwertiges Rettungssportgerät erhielt Klaus Staiber aus Fellbach für Erfolge im Rettungssport und hohes soziales Engagement.

Pressekontakt:
Henning Bock
DLRG Bundesgeschäftsstelle
Tel.: 0 57 23 . 955 - 442
mobil: 0 17 5 . 1 60 27 55
Im Niedernfeld 2
31542 Bad Nenndorf
www.dlrg.de/
kommunikation@bgst.dlrg.de

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: