Das könnte Sie auch interessieren:

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

13.07.2006 – 09:01

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Deutschland will Revanche gegen Italien

    Bad Nenndorf / Warnemünde (ots)

    In einer Woche beginnt mit 58 Mannschaften der NIVEA Cup im     Rettungsschwimmen. Das DLRG-Nationalteam will Titel aus dem     Vorjahr verteidigen.

    Obwohl die Italiener bei der Weltmeisterschaft die Nase knapp vorne hatten, setzt DLRG-Bundestrainerin für den in einer Woche in Warnemünde beginnenden NIVEA Cup (20. bis 22. Juli) im Rettungsschwimmen auf Sieg. "Das italienische Team hat uns bei der Rettungsschwimmer-WM in Australien im Februar knapp den vierten Platz und damit den Titel als beste europäische Mannschaft weggeschnappt. Beim NIVEA Cup wollen wir uns dafür revanchieren und unseren Titel aus dem Vorjahr verteidigen", betont die Bundestrainerin. Ihr Team muss dazu nicht nur die Italiener auf Distanz halten, auch das spanische Team, die Briten und die Niederlande zählen zum engeren Favoritenkreis. Insgesamt treten zwölf Nationalmannschaften (Belgien, Dänemark, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Niederlande, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien) in die Konkurrenz mit dem deutschen Team, für das die Bundestrainerin fünf Athleten aus Berlin, drei aus Halle-Saalkreis und zwei aus Stralsund nominiert hat (Damen: Aline Hundt, Stefanie Kasperski, Franziska Leberecht, Julia Schatz, Anke Wieland, Herren: Bengt Behrens, Ralf Blumenthal, Sören Borch, Christoph Ertel, Ernesto Garz).

    Auch der Wettkampf der DLRG-Ortsgruppen verspricht hohe Spannung, denn mit 45 Teams aus Deutschland sind so viele DLRG-Mannschaften wie noch nie zuvor am Start. Insgesamt 385 Athleten (211 Herren und 174 Frauen), die alle in mehreren Einzel- und Staffel-Disziplinen starten werden, treten an den drei Wettkampftagen gegeneinander an und absolvieren 1340 Einzel- und 271 Staffelstarts. Einschließlich Betreuern und Helfern nehmen am NIVEA Cup 2006 rund 470 Aktive teil.

Pressekontakt:
DLRG Bundesgeschäftsstelle
Henning Bock
Stabsstelle Kommunikation
05723 . 955-549
0175 . 1602755

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung