ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Zuzahlungsbefreiungen: Apotheken informieren Patienten rechtzeitig

    Berlin (ots) - Ab dem 1. Juli kann bei einer Reihe von Arzneimitteln die Zuzahlung vollständig entfallen. "Patienten haben damit die Möglichkeit, hochwertige Arzneimittel kostenfrei zu erhalten", sagte Heinz-Günter Wolf, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.     Wolf versicherte, die ABDA werde alles unternehmen, dass die öffentlichen Apotheken zum Stichtag 1. Juli mit den notwendigen Informationen ausgestattet sind. "Die Apotheken werden darauf achten, dass den Patienten die neuen Zuzahlungsregeln im Rahmen der ärztlichen Verordnung auch voll zugute kommen. Jeder Patient kann sich auf die Unterstützung seiner Apotheke verlassen", so Wolf     Am vergangenen Freitag hatten die Spitzenverbände der Gesetzlichen Krankenkassen bekannt gegeben, für welche Wirkstoffgruppen (Festbetragsgruppen) künftig eine Zuzahlung entfallen kann. Der Wegfall der Zuzahlung hängt ausschließlich davon ab, ob die Hersteller ihre Preise auch entsprechend niedrig festlegen. Damit die Apotheken wissen, welche Fertigarzneimittel zuzahlungsfrei sind, müssen die Spitzenverbände der Krankenkassen jedes in Frage kommende Arzneimittel rechtzeitig melden.     "Diese neue Regelung wird sich schnell einspielen", sagte Wolf. "Wir Apotheker erwarten ein großes Informationsbedürfnis unserer Kunden. Sobald wir wissen, welche Arzneimittel zuzahlungsfrei sind, werden wir unsere Kunden gezielt beraten."

Pressekontakt:
Annette Rogalla
Pressesprecherin
Tel.: 030 40004-131
Fax:  030 40004-133
E-Mail: pressestelle@abda.de
www.abda.de

Original-Content von: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Das könnte Sie auch interessieren: