Ford-Werke GmbH

Närrisches Jubiläum: Ford unterstützt seit 60 Jahren den Karneval in Köln
Offizielle Fahrzeugübergabe und Besuch der Oldtimerwerkstatt in Niehl (mit Bild)

KÖLN, 18. Januar 2011 - Seit genau 60 Jahren macht Ford den Kölner Karneval mit Fahrzeugen mobil. 1973 - das Festkomitee Kölner Karneval bestand 150 Jahre - zeigte sich Prinz Claus Kegelberg (Prinz Claus II.) bei der traditionellen Wagenübergabe im Ford Granada (Foto). In dieser Session fährt das Kölner... mehr

Köln (ots) - Runde Zahl bei Ford in Köln und ein Grund zum Feiern: Seit genau 60 Jahren macht das Unternehmen den Karneval in der Domstadt mobil. Das Kölner Dreigestirn der Session 2011 hat am Dienstagmittag, 18. Januar 2011, drei Ford Galaxy Ghia mit 103 kW/140 PS starken 2,0-Liter-TDCi-Motoren und Komfortausstattung für seine Fahrten in der närrischen Zeit bei einer Feierstunde im Besucherzentrum des Werkes Niehl offiziell übernommen. Traditionell fahren Prinz, Bauer und Jungfrau auch während der Karnevals-Session 2011 zu ihren mehr als 300 Auftritten in Ford-Modellen.

In den zurückliegenden Jahren waren Kölns Karnevalisten in Fahrzeugen wie Ford Taunus 20 M Cabrio, Ford Capri Cabrio-Exklusivmodelle, Ford Granada, Ford Scorpio, Ford Mondeo und Ford Galaxy unterwegs. Zu Beginn, im Jahr 1951, stellte Ford lediglich 30 Bagagewagen bereit, ab 1965 ging dann auch das jecke Dreigestirn mit Ford auf Tour: Vier, von Hand farbenfroh lackierte, Ford Taunus 20 M Cabrio wurden im Werk Niehl übergeben. Insgesamt kam während der 60 Jahre eine Flotte von 2.751 Fahrzeugen mit einer Gesamtlaufleistung von über 2.7 Millionen Kilometern zusammen.

Im Kölner Rosenmontagszug am 7. März 2011 transportieren 55 Ford Transit Kombi Trend (2,2 Liter TDCi, 85 kW/115 PS) als Bagagewagen das Wurfmaterial für die Karnevalsgruppen: "Kamelle und Strüüßjer", oder für "Imis" (=Nicht-Kölner) Bonbons und Blumensträuße. Abermals werden diese Fahrzeuge von 74 Ford-Beschäftigten gefahren, die sich für diese Extratour durch Köln zur Verfügung stellen.

Ford stellt dem Kölner Karneval damit eine Flotte von insgesamt 67 Fahrzeugen bereit. Das Unternehmen ist Premiumpartner des "Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e. V.", der Gesamt-Interessenvertretung von über 100 Karnevalsgesellschaften in Köln.

Die Übergabe der Fahrzeugflotte durch Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, fand heute im Besucherzentrum des Fordwerks in Niehl im Beisein des Kölner Oberbürgermeisters Jürgen Roters statt. Das närrische Dreigestirn - Prinz Frank I. (Frank Steffens), Bauer Günter (Günter Flüch) und Jungfrau Reni (Hans René Sion) - und der Vorstand des Festkomitee des Kölner Karnevals besuchten im Anschluss an die offizielle Feierstunde die Oldtimerwerkstatt des Kölner Fordwerks. Dort sind automobile Schätze wie die Tin Lizzie ("Model T"), das Ford A-Modell, der Ford Capri Gruppe 2-Tourenrennwagen und der Ford Taunus 17 M P3 (Badewanne) zu sehen.

Ford gehört mit seinen Standorten Köln, Saarlouis sowie Genk und Lommel in Belgien und insgesamt rund 29.000 Beschäftigten zu den führenden Automobilherstellern in Deutschland: Sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch im Saarland stellt das Unternehmen die größten Automobilwerke: Alleine in Köln beschäftigt die Ford-Werke GmbH über 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 50 Nationen; in Saarlouis sind es weitere rund 6.500.

Hinweis an die Redaktionen: Zu diesem Text sind ab ca. 15.00 Uhr Fotos kostenlos abrufbereit unter www.presseportal.de , Suchbegriff Ford-Werke GmbH.

Pressekontakt:

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:
Bernd F. Meier, Telefon: (02 21) 90-17520, E-Mail: bmeier1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: