Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Haufe-Lexware GmbH & Co. KG

15.01.2004 – 13:00

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG

Neuer Lehrgang zum "Geprüften IAS/IFRS-Experten" der Haufe Akademie: Kompetenzgewinn in der IAS/IFRS-Rechnungslegung

    Freiburg (ots)

Der Startschuss für die Anwendung der International Accounting Standards (IAS) bzw. des International Financial Reporting System (IFRS) fiel schon vor geraumer Zeit. Laut IAS/IFRS sind alle börsennotierten Unternehmen, einschließlich Banken und Versicherungsunternehmen, verpflichtet, ihren konsolidierten Abschluss ab 2005 nach den neuen Richtlinien zu erstellen. Die Umstellung auf IAS/IFRS lohnt sich allerdings auch für nicht-kapitalmarktorientierte Unternehmen, denen das Wahlrecht zwischen HGB- und IAS/IFRS-Abschluss eingeräumt wurde. Für diese Unternehmen geht es mit der Anpassung an international anerkannte Standards darum, u. a. die Kapitalkosten zu senken, Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum zu steigern und den Nachweis der Solvenz gegenüber Großkunden zu erleichtern.          Da bereits die Vorjahreszahlen vergleichbar anzugeben sind muss die Umstellung der Abschlüsse schon in der Eröffnungsbilanz 2004 erfolgen. Unternehmen, die mit der Umstellung bis jetzt nicht aus den Startlöchern gekommen sind, müssen sich also sputen. Zwar sind die neuen Standards kein Hexenwerk, aber sie müssen wie jedes neue Gesetzeswerk erlernt werden. Deshalb ist es ratsam, sich frühzeitig mit der Materie zu beschäftigen, um unnötige Hast und Kosten bei der erforderlichen Umstellung zu vermeiden.          Mit dem Lehrgang "Geprüfter IAS/IFRS-Experte" unterstützt die Haufe Akademie Fach- und Führungskräfte des Rechnungswesens, Bilanzbuchhalter und qualifizierte Mitarbeiter aus Steuer- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften dabei, sich das notwendige Wissen anzueignen. Die aufeinander abgestimmten Seminare (drei Pflichtseminare und ein Wahlseminar) sind auf bisherige HGB- Anwender zugeschnitten und machen die Teilnehmer fit für IAS/IFRS. Im Mittelpunkt steht dabei das Anwenderwissen für die Praxis, welches in Deutschland wirklich gebraucht wird. Auf unnötigen Ballast, z. B. aus den Bereichen internationales Steuerrecht, Außenwirtschaft oder Management Accounting wird verzichtet. Dies erlaubt eine stärkere Gewichtung der wirklich relevanten Inhalte.          Der Lehrgang kann mit einer abschließenden Diplomprüfung beendet werden und bietet damit einen Nachweis über die erworbene Kompetenz. Das Komplettpaket (vier Seminare und Prüfung) entspricht mit dem Gesamtpreis von 3.350 Euro + MwSt einer Ersparnis von bis zu 430 Euro gegenüber der Einzelbuchung.          Pflichtseminare (empfohlene Reihenfolge):

    Bilanzierung nach IAS/IFRS, 2 Tage, 990 Euro + MwSt.     Praktische Umstellung vom HGB- auf den IAS/IFRS-Abschluss, 2 Tage,     990 Euro + MwSt.     Optimale Gestaltung des IAS/IFRS-Abschlusses, 2 Tage, 990 Euro +     MwSt.

    Wahlseminar (ein Seminar aus der folgenden Aufzählung):

    Finanzinstrumente und IAS 39, 1 Tag, 520 Euro + MwSt.     IAS/IFRS: Neue Controllinginstrumente für das Berichtswesen, 1     Tag, 560 Euro + MwSt.

    Diplom-Prüfung:     Test, Projekt-/Abschlussarbeit, 250 Euro + MwSt.

    Die Haufe Akademie veranstaltet ihre Seminare bundesweit.

    Informationen zu den Veranstaltungsorten telefonisch oder direkt     unter http://www.haufe-akademie.de.

ots Originaltext: Haufe Mediengruppe
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt:
Haufe Akademie, Kerstin Weber
Hindenburgstr. 64, 79102 Freiburg
Tel. 0761/4708-228,
mailto:pressestelle@haufe-akademie.de
http://www.haufe-akademie.de/lehrgaenge

Haufe Mediengruppe, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Alexandra Rudolf
Hindenburgstr. 64, 79102 Freiburg
Tel. 0761/36 83-940,
mailto:pressestelle@haufe.de

Original-Content von: Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell