PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von World Vision Deutschland e. V. mehr verpassen.

30.11.2006 – 12:17

World Vision Deutschland e. V.

Gemeinsam gegen AIDS: Owen Hargreaves gibt Kindern eine Chance World Vision startet "Trotz Aids-Adventskalender"

Berlin / Friedrichsdorf, den 30. November 2006. (ots)

Unter dem
Motto des diesjährigen Weltaidstags (1. Dezember) "Gemeinsam gegen 
AIDS: Wir übernehmen Verantwortung - für uns selbst und andere" rufen
prominente Paten und Unterstützer des Kinderhilfswerks World Vision 
Deutschland dazu auf, Verantwortung speziell für die Kinder zu 
übernehmen, denen die HIV/AIDS-Epidemie Familie und Freunde, häufig 
auch Gesundheit und Bildungschancen nimmt.
Für den Fußballprofi Owen Hargreaves beispielsweise, der das World
Visionn-Projekt "Zeig AIDS die Rote Karte!" unterstützt, steht fest: 
Nur gemeinsam ist der Kampf gegen AIDS zu gewinnen. "Es geht vor 
allem darum, den Teufelskreis aus Armut, fehlenden Lebensperspektiven
und riskantem Verhalten zu durchbrechen. Ich möchte zusammen mit 
World Vision dazu beitragen, Kinder und Jugendliche stark für ein 
Leben ohne AIDS zu machen. Darüber hinaus hoffe ich auch, dass ich 
hier in Deutschland viele Menschen dazu bewegen kann, mit einer 
Patenschaft Kindern in besonders betroffenen Ländern eine bessere 
Zukunft zu geben und sich für die Kampagne "Trotz AIDS - Gib den 
Kindern eine Chance" einzusetzen."
Die "Trotz Aids-Kampagne" von World Vision Deutschland ruft zu 
einer gezielten Unterstützung von Waisen und Halbwaisen sowie 
besonders gefährdeten Kindern in Entwicklungsländern auf. Sie stellt 
konkrete Schicksale und Hilfsprogramme vor. Mit einem virtuellen 
Adventskalender will das Kinderhilfswerk in der Vorweihnachtszeit 
nachahmenswerte Beispiele für gemeinsames Handeln vorstellen. Vom 1. 
bis zum 24. Dezember wird jeden Tag in verschiedenen Städten 
Deutschlands ein Event zum Thema HIV und AIDS stattfinden, das auf 
der Homepage www.trotz-aids.de mit Foto dokumentiert wird. Es lohnt 
sich, die Events genau zu verfolgen: Am 24. Dezember wartet eine 
kleine Überraschung auf die Besucher der Website.
Günther Bitzer, der geschäftsführende Direktor von World Vision 
Deutschland e.V., beschreibt die  Problematik der Kinder 
eindringlich: "15 Millionen Kinder weltweit sind Waisen oder 
Halbwaisen, weil ihre Eltern an AIDS gestorben sind. Die meisten von 
ihnen leben in Afrika südlich der Sahara. Diese Kinder haben nicht 
nur Ihre Eltern leiden sehen, und bis in den Tod gepflegt. Oft haben 
sie auch die Schule abbrechen müssen, um den Lebensunterhalt für sich
und ihre Geschwister zu verdienen. Viele von ihnen werden in 
Kinderarbeit oder sexuelle Ausbeutung gezwungen, um Geld, "Schutz", 
Obdach oder Nahrung zu erhalten. Wir müssen uns der Realität stellen 
und diesen Kindern eine Zukunft geben."
World Vision unterstützt in seinen Regionalentwicklungsprojekten 
in Afrika Kinder, die von HIV und AIDS bedroht sind, mit speziellen 
Programmen: Im letzten Jahr nahmen z.B. über 300.000 Grundschulkinder
an einem Kurs zur AIDS-Prävention teil und fast 350.000 Kinder, die 
durch HIV und AIDS verwaist sind, erhielten materielle und soziale 
Unterstützung.
HINTERGRUND
World Vision Deutschland e.V. ist ein christliches Hilfswerk mit den 
Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, 
humanitäre Hilfe und entwicklungspolitische Anwaltschaft. Rund 200 
Projekte werden momentan in 41 Ländern durchgeführt. World Vision 
Deutschland ist Teil der weltweiten World Vision-Partnerschaft mit 
rund 20.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern. World Vision unterhält 
offizielle Arbeitsbeziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) 
und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und arbeitet 
eng mit dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) 
zusammen. World Vision Deutschland ist Mitglied im Aktionsbündnis 
gegen AIDS. Weitere Infos unter www.worldvision.de

Pressekontakt:

Presse- und Audiomaterial zum Thema und zur Trotz AIDS-Kampagne
finden sie im Internet unter: www.trotz-aids.de oder kontaktieren Sie
bitte unsere Pressestelle unter: 06172 / 763-151.

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: World Vision Deutschland e. V.
Weitere Storys: World Vision Deutschland e. V.