Presse- und Informationszentrum Marine

Marine - Pressemeldung/ Pressetermin: Kommandoübergabe bei den Marinefliegern in Kiel-Holtenau (mit Bild)

Archivbild: Luftaufnahme vom Gelände des Marinefliegergeschwaders 5 in Kiel-Holtenau. Quelle: PIZ Marine

Ein Dokument

Glücksburg (ots) - Kiel - Am Freitag, 14. Januar 2011, übernimmt Fregattenkapitän Martin Kneip (48) das Kommando über das Marinefliegergeschwader 5 (MFG 5) in Kiel-Holtenau. Damit löst er seinen Vorgänger im Amt, Fregattenkapitän Christoph Heck (46), von der Aufgabe als Kommodore ab. Dem neuen Kommodore Kneip stehen an der Spitze des Marinefliegerhorstes in den nächsten Monaten bewegende Zeiten bevor. Denn schon für 2012 ist der Umzug des gesamten MFG 5 an den Standort des MFG 3 "Graf Zeppelin" nach Nordholz geplant.

"Ich trete dieser neuen Aufgabe als Kommodore ganz zuversichtlich entgegen und freue mich, nach meinen zurückliegenden Verwendungen als Dezernent im Personalamt der Bundeswehr und Referent im Führungsstab der Marine im Verteidigungsministerium wieder direkt bei den Marinefliegern zu sein", sagte Fregattenkapitän Kneip im Hinblick auf die Kommandoübergabe. Er ist kein Neuling bei den Fliegern: Bereits 1986 begann der gebürtige Flensburger (Schleswig-Holstein) seine Hubschrauberführerausbildung auf dem Waffensystem "Sea Lynx" und war mehrere Jahre in der Ausbildungsstaffel des Marinefliegergeschwader 3 in Nordholz aktiv. "Von 2004 bis 2007 war ich bereits Kommandeur der Fliegenden Gruppe in Kiel-Holtenau", summiert Kneip seine Erfahrungswerte für seine zukünftige Arbeit im MFG 5.

Sein Vorgänger war seit 2007 als Kommodore im MFG 5 tätig. Fregattenkapitän Christoph Heck führt seine dienstliche Laufbahn nun nach Potsdam. Dort wird der gebürtige Anholter (Nordrhein-Westfalen) das Amt des Leiters Lage/Führung im Einsatzführungskommando der Bundeswehr bekleiden.

Die Kommandoübergabe wird ab 10 Uhr im Rahmen einer Geschwadermusterung unter Leitung des Beauftragten des Befehlshabers der Flotte für Angelegenheiten der Marineflieger (BEA MFlg) im Flottenkommando in Glücksburg, Kapitän zur See Rainer Kümpel, durchgeführt. Unterstützt wird das Zeremoniell durch einen Ehrenzug des MFG 3 "Graf Zeppelin", musikalisch untermalt durch das Marinemusikkorps Ostsee.

Die Marinefliegergeschwader

Die Marine verfügt über zwei Fliegergeschwader, das MFG 3 in Nordholz und MFG 5 in Kiel. Das Aufgabenspektrum des Marinefliegergeschwaders 5 und seiner 21 Hubschrauber "Sea King " bezieht sich auf den Such- und Rettungsdienst (SAR), den Personal- und Materialtransport, sowie die Not- und Katastrophenhilfe. Das MFG 5 verfügt über rund 1000 militärische und zivile Angehörige. Das MFG 3 übernimmt vorwiegend die Seeraumüberwachung und Ubootjagd. Es verfügt über acht Flugzeuge des Typs P-3C "ORION", die als Seefernaufklärer eingesetzt werden. Neben ihnen haben 22 Bordhubschrauber vom Typ "Sea Lynx" Mk 88 A in Nordholz ihre Heimatbasis. Zur frühzeitigen Erkennung von Umweltverschmutzungen sind zur Überwachung des Küstenvorfelds zwei Flugzeuge DO 228 LM beim MFG 3 stationiert. Etwa 2000 Soldatinnen und Soldaten und zivile Beschäftigte arbeiten für das Marinefliegergeschwader 3 im Landkreis Cuxhaven.

   - 

Hinweise für die Presse:

Medienvertreter sind zum Wechsel des Kommodore des MFG 5 am 14. Januar 2011 in Kiel-Holtenau herzlich eingeladen.

Treffpunkt:

9.15 Uhr an der Hauptwache Marinefliegergeschwader 5, Schusterkrug 25, 24159 Kiel

Ansprechpartner vor Ort:

Hauptbootsmann Thomas Lerdo

Anmeldung:

Erforderlich mit beiliegendem Anmeldeformular beim Presse- und Informationszentrum der Marine, Außenstelle Kiel, Einsatzflottille 1 bis 13.01.2011, 18 Uhr

unter FAX Nummer 0431 - 384 - 1412

Rückfragen:

Hauptbootsmann Thomas Lerdo Tel.: 0431 - 384 - 1411 oder Mobil: 0173 - 8872 - 533

E-Mail: pizmarine.astkiel@marine.de

Weitere Informationen rund um die Marineeinsätze und das oben genannte Thema finden Sie in unserem Internetportal www.marine.de. Unser Pressemitteilungsarchiv finden Sie in unserer Pressemappe bei News Aktuell unter www.presseportal.de, Suchbegriff: "Deutsche Marine".

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Hauptbootsmann Thomas Lerdo
Telefon: 0431 - 384 - 1411
piz@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: