ARD Das Erste

"Menschen bei Maischberger"
am Dienstag, 14. Februar, 22.45 Uhr

    München (ots) - Thema: "Der gläserne Bürger - Droht uns die totale Überwachung?"

    Die Gäste: Günther Beckstein (Bayerischer Innenminister), Hannelore Hoger (Schauspielerin), Jutta Ditfurth (Mitbegründerin der Grünen), Andreas Weigend (Internet-Pionier), Peter Schaar (Bundesdatenschutzbeauftragter), Klaus Jansen (Kriminalhauptkommissar, Terrorismusexperte)

    Günther Beckstein Der bayerische Innenminister gilt als sicherheitspolitischer Hardliner. Er setzte sich für die Lockerung des Datenschutzes ein, kämpft für ein schärferes Zuwanderungsgesetz und regt an, "gefährlichen Personen, die wir nicht abschieben dürfen, elektronische Fußfesseln anzulegen".

    Hannelore Hoger Die Hamburger Schauspielerin und TV-Kommissarin ("Bella Block") verfolgt die Diskussion um den gläsernen Bürger mit Sorge. "Niemand weiß doch, welche Überwachungsmöglichkeiten der Staat überhaupt hat."

    Jutta Ditfurth Die Mitbegründerin der Grünen ist überzeugt, dass der Polizeistaat längst Wirklichkeit ist. Immer mehr öffentliche Gelder flössen in "die Überwachung und immer weniger in soziale Hilfe", so die Symbolfigur der politischen Linken, die heute für die Partei ÖkoLinX im Frankfurter Stadtparlament sitzt.

    Andreas Weigend Das Internet wird unsere neue Heimat sein, glaubt der Computerexperte und frühere Chefwissenschaftler von "Amazon". Zugleich warnt der Internet-Pionier vor einer Hysterie angesichts der Sicherheitslücken im Netz. Die gebe es im normalen Leben auch.

    Peter Schaar Der Bundesdatenschutzbeauftragte warnt vor einer "Rundumüberwachung" durch den Staat. Mithilfe von Kontenabfragen oder Maut-Daten etwa könnten Bürger selbst im Alltag überwacht werden. Peter Schaar fordert ein neues Datenschutzgesetz.

    Klaus Jansen Der Kriminalhauptkommissar bemängelt "klare Defizite" bei der Terror-bekämpfung in Deutschland. Die "Sicherheitsarchitektur" stamme aus der Zeit des Kalten Krieges. Sie sei nie an die neuen Herausforderungen angepasst worden, kritisiert der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter.

Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt in Zusammenarbeit der Pro GmbH und Vincent Television im Auftrag des WDR (Redaktion: Carsten Wiese) Kontakt: POSITION Institut für Kommunikation, Michael Mohr, Tel.: 0221/931806 - 50, Fax: 0221/33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: