ARD Das Erste

Das Erste
Drehstart für den spannenden Krimi "Meine Schwester" (AT) mit Christiane und Maresa Hörbiger in den Hauptrollen

München (ots) - Am 15. Februar 2011 haben die Dreharbeiten für den psychologisch fein gestrickten Krimi "Meine Schwester" (AT) begonnen. Zum ersten Mal übernimmt die mehrfach ausgezeichnete Christiane Hörbiger die Hauptrolle in einem Film, bei dem ihr Sohn Sascha Bigler Regie führt. Gemeinsam mit Axel Götz hat er auch das Drehbuch geschrieben. Nach dem großen Erfolg der ARD Degeto-Produktion "Annas zweite Chance" (2009), für die Bigler ebenfalls die Drehbuchvorlage lieferte, steht dieses Mal allerdings nicht nur Christiane Hörbiger, sondern auch ihre Schwester Maresa vor der Kamera von Gero Lasnig. In weiteren Rollen sind August Zirner, August Schmölzer, Simon Schwarz, Edita Malovcic, Stella Butz, Cornelius Obonya und Stephan Paryla zu sehen. Die Dreharbeiten finden voraussichtlich bis 17. März in Wien und Umgebung statt.

Zum Inhalt: Katharina Wallner (Christiane Hörbiger) ist eine verträumte, etwas schrullige Ladenbesitzerin, die ein einsames Leben zwischen Filmplakaten und Requisiten aus vergangenen Zeiten führt. Der Hausbesitzer Heinz Ortner (August Schmölzer) will das Haus abreißen lassen, doch Katharina weigert sich, den Laden zu schließen. Mit Hilfe seines Hausmeisters (Simon Schwarz) versucht er, ihr durch Schikanen das Leben zur Hölle zu machen. Die einzige Aufmunterung für Katharina ist die zehnjährige Lena (Stella Butz), die sie täglich besucht. Lenas Mutter, die Ukrainerin Mirijana (Edita Malovcic), ist Ortners Geliebte. Eines Nachts muss Lena mit ansehen, wie ihre Mutter von dem angetrunkenen Hausbesitzer geschlagen wird. Das Kind flüchtet sich zu Katharina und bittet um Hilfe. Doch Katharina ist völlig durcheinander, denn sie hat in derselben Nacht Besuch von ihrer totgeglaubten Schwester, der mondänen Hannah Laval (Maresa Hörbiger), bekommen. Am nächsten Morgen wird Ortner tot im Hof aufgefunden. Auf den Fall wird Kommissar Graumann (August Zirner) angesetzt, für den als Hauptverdächtige Mirijana feststeht. Sein Kollege Velocek (Cornelius Obonya) hingegen vermutet Notwehr, weil die eingeschüchterte Frau offensichtlich immer wieder von Ortner geschlagen wurde. Die Ermittlungen führen Graumann zu Katharina. Er findet Gefallen an ihr, auch er hat ein Faible für alte Filme. Zahlreiche Indizien führen den Kommissar bei seinen Ermittlungen schließlich zu Hannah. Hat diese etwa Ortner ermordet, damit ihre Schwester im Haus bleiben kann? Auch Katharina bekommt nach einem Gespräch mit Hannah Zweifel an deren Unschuld. Als Kommissar Graumann eines Tages Hannah zur Rede stellen will, erfährt er die unglaubliche Wahrheit ...

"Meine Schwester" (AT) ist eine Produktion der Mona Film (Produzent: Thomas Hroch/Gerald Podgornig) in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto für Das Erste und dem ORF, unterstützt durch den FernsehFond Austria. Die Redaktion liegt bei Hans-Wolfgang Jurgan (ARD Degeto) sowie Dr. Heinrich Mis und Alexander Vedernjak (ORF).

Pressekontakt:

Presse + PR Heike Ackermann, Christine Graf-Eckhard
Tel. 089/649865-14, Fax: 089/649865-20, E-Mail:
christine.graf@pr-ackermann.com
ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Natascha Liebold
Tel. 069/1509-331, Fax: 069/1509-399, E-Mail: degeto-presse@degeto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: