ARD Das Erste

Das Erste: "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 15. Februar 2011, 22.45 Uhr im Ersten

München (ots) - Das Thema:

"Unter Verdacht: Welche Spur führt zum Verbrecher?"

Dr. Saskia Guddat (Rechtsmedizinerin) Dr. Mark Benecke (Kriminalbiologe) Holger Hellblau (unschuldig in Haft) Vaikko Bartel (Strafverteidiger) Maryon und Günter Vollrath (überführten Mörder des Sohnes)

Dr. Saskia Guddat

Sie ist eine der jüngsten Rechtsmedizinerinnen Deutschlands. Seit vier Jahren arbeitet die 30-Jährige in der forensischen Abteilung in der Berliner Charité. Die Dunkelziffer an unentdeckten Mordfällen in Deutschland sei sehr hoch: "Auf jeden aufgeklärten kommt ein unaufgedeckter Mord."

Mark Benecke

Er gilt als einer der profiliertesten Kriminalbiologen der Welt, wurde u. a. beim FBI ausgebildet. Wenn die herkömmlichen Ermittlungen nicht mehr weiter kommen, hilft Mark Benecke bei der Spurensuche weiter. "Dr. Made", wie der Kölner auch genannt wird, rekonstruiert den Tathergang bei Todesfällen anhand von Blutspuren, DNA - und Larven, die Überraschendes über Leichen verraten. "Tötungsdelikte hinterlassen immer Spuren. Je raffinierter ein Täter sein will, desto mehr Fehler begeht er", sagt der "Popstar der Wissenschaft" ("brand eins").

Holger Hellblau und Vaikko Bartel

Lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mord - so lautete das Urteil in einem Indizienprozess gegen Holger Hellblau. Der Schlosser wurde beschuldigt, den Liebhaber seiner Ehefrau heimtückisch im Schlaf erstochen zu haben. Stets beteuerte er seine Unschuld. Fünf Jahre nach dem Urteil gelang es seinem Anwalt Veikko Bartel mithilfe neuer Beweise und einer DNS-Analyse, das Verfahren neu aufzurollen. Am Ende wurde Holger Hellblau freigesprochen - nach 1.622 Tagen hinter Gittern.

Maryon und Günter Vollrath

Sie überführten den Mörder ihres Sohnes. Ende 2005 war der damals 25-Jährige Raven spurlos aus einem österreichischen Ski-Ort verschwunden. Monate später wurde die Leiche gefunden. Weil die Todesursache nicht ermittelt werden konnte, schloss die Polizei die Akte. Die verzweifelten Eltern stellten selbst Ermittlungen an und stießen auf Ungereimtheiten. Auf ihren Druck hin wurde das Verfahren neu aufgerollt, bis tatsächlich ans Licht kam: Raven wurde ermordet. Heute sitzt der Mörder im Gefängnis.

"Menschen bei Maischberger" ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit der Vincent TV GmbH. Redaktion: Carsten Wiese

Pressekontakt:

POSITION Institut für Kommunikation, Ralf Ketterer
Tel.: 0221 / 931806 - 52,
Fax: 0221 / 33180 - 74

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: