Rhein-Neckar-Zeitung

Rhein-Neckar-Zeitung: Gelandet

Heidelberg (ots) - Von Daniel Bernock

Gerade die Reisenden mit Lufthansa-Tickets wird es ärgern, wenn in den nächsten Tagen die Passagiere anderer Airlines wie gewohnt einchecken und in Richtung Heimat oder Urlaub abheben. Denn genau für Zuverlässigkeit stand die Deutsche Lufthansa bisher - bei der Sicherheit, beim Komfort und bei der gesamten Abwicklung. Wer sich rundum keine Sorgen machen wollte, der gab etwas mehr aus und buchte bei der Lufthansa. Bisher. Denn diese Zeiten sind vorbei. Immer häufiger wurden in den vergangenen Jahren die Beschwerden: Über (für Lufthansa-Verhältnisse) wenig Beinfreiheit, unkomfortable Sitze und wenig Kulanz bei dem Bonusmeilen-Programm. Hinzu kommt, dass andere Airlines in allen Aspekten aufgeholt haben. Der meist höhere Preis für Lufthansa-Flüge scheint nicht mehr gerechtfertigt. Der Kranich ist auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Das müssen auch die Flugbegleiter einsehen. Eine Premium-Bezahlung, wie bisher kann, und wird es wohl nicht mehr geben. Dass sie das nicht ohne Gegenwehr hinnehmen, ist verständlich - und in unserem Wirtschaftssystem ein Teil der Tarifverhandlungen. Den Sinkflug der Airline haben sie sicherlich am wenigsten zu verantworten.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: