Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg, zu: Gabriel-SPD

    Heidelberg (ots) - "Sigi Pop" ist zum Parteivorsitzenden aufgestiegen. Eine atemberaubende Karriere. Und er hat bis zu seiner Wahl in Dresden alles richtig gemacht. Dass er bald als "Sigi Flop" landen wird, wie erste Umfragen nahelegen könnten, ist nicht zu erwarten. Aber das Amt, das in 15 Jahren zehn rasende Wechsel gesehen hat, ist inzwischen ähnlich ramponiert wie die Partei selbst. Gabriel hat eine sehr lange Strecke vor sich. Und die SPD sitzt heute in der öffentlichen Wahrnehmung nicht mehr in der ersten Reihe. Dort ist sie allerdings auch dem Druck ihrer Konkurrenz von Linksaußen nicht mehr so stark ausgesetzt - zumal abgewartet werden muss, ob Oskar Lafontaine tatsächlich ins politische Geschäft zurückkehrt. Denn davon hängt für den weiteren Erfolg der Linkspartei im Westen alles ab. Offen, aber noch nicht spruchreif ist zudem, wie sich die Gewichte zwischen Gabriel und Steinmeier einpendeln werden. Denn dass Gabriel 2013 als "Sigi Top" antreten möchte, entspräche seinem Naturell. Aber davor steht die Kärrnerarbeit. Kann er die auch?

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: