EUROFORUM Deutschland SE

Die Organschaft in Zeiten der Reformen 10. EUROFORUM-Jahrestagung: "Die Organschaft 2006" 14. und 15. September 2006, Hamburg

    Düsseldorf (ots) - Düsseldorf, Juli 2006. Die Anfang Juli 2006 veröffentlichten Eckpunkte für die Unternehmenssteuerreform 2006 werden bereits heftig diskutiert. Details über die Ausgestaltung der Abgeltungssteuer, der Erbschaftsteuer und die Einbeziehung ertragsunabhängiger Bestandteile wie Zinsen und Mieten in die Unternehmenssteuer sind noch zu klären. Mit dem Ziel, den Standort Deutschland attraktiver zu machen, ist unter anderem eine Steuervereinfachung, die Eingrenzung der Verschiebung von Gewinnen in das Ausland sowie eine Einschränkung der Verrechnung von im Ausland entstandenen Verlusten, geplant.

    Die 10. EUROFORUM-Jahrestagung "Die Organschaft 2006" (14. und 15.09.2006, Hamburg) greift die aktuellen Diskussionen über geplante Steuerrechtsänderungen, höchstrichterliche Rechtsprechung und praktischer Rechtsauffassung in der Finanzverwaltung auf. Das etablierte Diskussionsforum für das Steuerrecht gibt den rund hundert erwarteten Teilnehmern die Möglichkeit, juristische und fiskalische Einzelfälle der Organschaft mit Experten zu erörtern.

      Die Reform der Gruppenbesteuerung sowie der
Unternehmensbesteuerung und deren Auswirkungen auf die Organschaft
ist das Thema der großen Podiumsdiskussion. Das Zusammenwirken von
Handels- und Steuerrecht sowie die Berechtigung gesetzlicher
Sonderreglungen in den §§ 14-19 Körperschaftsteuergesetz ist das
Thema von RD Ewald Dötsch (Oberfinanzdirektion Koblenz). Darüber
hinaus geht er auf die Gestaltung von Gewinnabführungsverträgen ein.
Prof. Dr. Thomas Rödder (Flick Gocke Schaumburg) zeigt Facetten der
steuerlichen Umlageverträge auf. Mit Blick auf internationale Aspekte
erklärt er auch auf die Umwandlung einer Organschaft unter
Berücksichtigung des Gesetzes über die steuerliche Begleitmaßnahmen
zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung
weiterer steuerrechtlicher Vorschriften (SEStEG). Der Vorsitzende
Richter am Bundesfinanzhof Prof. Dr. Dietmar Gosch kommentiert die
aktuelle Rechtsprechung zur Organschaft. Von den Erfahrungen mit der
österreichischen Gruppenbesteuerung berichtet Prof. Dr. Claus
Staringer (Wirtschaftsuniversität Wien). Die Tagung steht unter dem
bewährten Vorsitz von Prof. Dr. Norbert Herzig (Universität Köln).

    Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.euroforum.de/pr-organschaft06

    Weitere Informationen: Dr. phil. Nadja Thomas Pressereferentin EUROFORUM Deutschland GmbH Prinzenallee 3 40549 Düsseldorf Tel.: +49 211/96 86-33 87 Fax: +49 211/96 86-43 87 E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

    Pressemitteilung im Internet: www.euroforum.de/presse/organschaft06

    EUROFORUM Deutschland GmbH EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

    Weitere Veranstaltungen zum Thema Recht finden Sie im Internet unter: www.euroforum.de/recht.htm

Rückfragen bitte an:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Dr. phil. Nadja Thomas
Telefon: +49(0)211/9686-3387
Fax: +49(0)211/9686-4387
nadja.thomas@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: