EUROFORUM Deutschland GmbH

Spielregeln für Sanierungen werden internationaler Presseinformation zur 2. Handelsblatt Jahrestagung "Restrukturierung 2006" (11. und 12. Mai 2006; Frankfurt/Main)

    Düsseldorf (ots) - Düsseldorf, April 2006. 37.900 Betriebe mussten im Jahr 2005 nach Angaben von Creditreform Insolvenz anmelden, für das Jahr 2006 werden weitere 36.000 bis 38.000 Firmenpleiten erwartet. Traditionell übernehmen Banken im Sanierungsfall eine führende Rolle. Mit dem Erscheinen so genannter "Distressed"-Investoren haben sich die Spielregeln für Sanierungsfälle geändert, denn die kapitalmarktnahen Finanzierungsalternativen ermöglichen die vorzeitige Beendigung von Kreditengagements.

    Die 2. Handelsblatt Jahrestagung "Restrukturierung 2006" (11. und 12. Mai 2006, Frankfurt am Main) stellt die Veränderungen durch die Übernahme von Non Performing Loans (NPLs) durch Investoren vor und zeigt deren Einfluss auf die Restrukturierungsszene in Deutschland. Horst Piepenburg (Piepenburg & Gerling Rechtsanwälte) gibt einen Überblick über die rechtlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen im Sanierungsfall unter dem zunehmenden Einfluss internationaler Insolvenzvorgaben. Die Rolle von Private Equity in der deutschen Restrukturierungslandschaft stellt Dr. Hans Albrecht (Nordwind Capital GmbH) vor.

    Am Beispiel der öffentlich diskutierten Restrukturierungsfälle von AgfaPhoto, Ihr Platz und KarstadtQuelle zeigen renommierte Sanierungs-Experten praxisnah ihre Lösungsansätze zur Abwicklung eines Unternehmens innerhalb und außerhalb einer Insolvenz vor. Die Ausgliederung defizitärer Geschäftsbereiche beschreibt Hans-Gerd H. Jauch (GÖRG Rechtsanwälte) am Beispiel AgfaPhoto. Dr. Michael F. Keppel (Alvarez & Marsal Deutschland GmbH) vertieft das Thema Eigenverwaltung in seinem Praxisbericht über die Sanierung von Ihr Platz. Über die Herauforderungen, den KarstadtQuelle-Konzern außerhalb der Insolvenz zu sanieren, sprechen der KarstadtQuelle-Vorstand Dr. Matthias Bellmann und Karl-Josef Kraus (Roland Berger Strategy Consultants).

    Das Programm finden Sie im Internet unter: http://vhb.handelsblatt.com/pr-restrukturierung

    Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax:         +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Rückfragen bitte an:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Dr. phil. Nadja Thomas
Telefon: +49(0)211/9686-3387
Fax: +49(0)211/9686-4387
nadja.thomas@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: