Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von BDI Bundesverband der Deutschen Industrie mehr verpassen.

02.03.2012 – 09:33

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI zur Unterzeichnung des Fiskalpakts auf dem EU-Gipfel - Einsicht in die Notwendigkeit weiterer Haushaltskonsolidierung - Tauglichkeit muss sich in der Praxis erweisen - Reformen in Taten umsetzen

Berlin (ots)

"Der heute unterzeichnete Fiskalpakt beweist die Einsicht in die Notwendigkeit weiterer Haushaltskonsolidierung. Die Unterzeichner akzeptieren damit die Regel, dass kein Staat dauerhaft mehr ausgeben darf, als er einnimmt." Das sagte Markus Kerber, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), am Freitag in Berlin anlässlich des EU-Gipfels in Brüssel.

"Die verschärften EU-Schuldenregeln sowie nationalen Schuldenbremsen sind ein lobenswertes Versprechen. Ihre Tauglichkeit wird sich allerdings erst im Praxistest erweisen", betonte Kerber.

"Damit wieder mehr Wachstum entsteht, sind jetzt alle EU-Staaten gefordert, notwendige Reformen in Taten umzusetzen. Auch die EU-Institutionen sollten ihre Aktivitäten überprüfen und auf wettbewerbshemmende und überflüssige Regulierung verzichten", unterstrich der BDI-Hauptgeschäftsführer.

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie
Weitere Storys: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie