BAGFW e.V.

BAGFW unterstützt Initiative "Attraktive Freiwilligendienste"

Berlin (ots) - Die in der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege zusammenarbeitenden Spitzenverbände unterstützen nachdrücklich die heute vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestartete Initiative zur Stärkung der Freiwilligendienste.

"Uns Wohlfahrtsverbänden liegt sehr viel daran, die Freiwilligendienste in der Wohlfahrtspflege, in der Sozialarbeit, im Rettungsdienst und Krankentransport sowie im Katastrophenschutz zum Wohle und Nutzen hilfe- und förderungsbedürftiger Bürgerinnen und Bürger aller Generationen weiter auszubauen und zu stärken. Die persönliche Entscheidung, sich freiwillig für einen Dienst zu engagieren, wird maßgeblich von der Anerkennung und Wertschätzung der Leistungen der Freiwilligen beeinflusst." erklärte die Präsidentin der BAGFW, Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg im Anschluss an das Treffen mit dem BMFSFJ.

Vor diesem Hintergrund sind die Wohlfahrtsverbände bereit, alles in ihrem Einflussbereich zu tun, um entsprechende Anreize und Maßnahmen selbst zu implementieren und zu unterstützen.

Dies wird aber allein nicht ausreichen, um zu nachhaltigen Erfolgen zu kommen. Hier ist auch die Wirtschaft gefragt - etwa in dem Unternehmen Bewerber zu bevorzugen, die bereits einen Freiwilligendienst absolviert haben. Gefragt sind z.B. alle (Aus-) Bildungsinstitutionen, den Absolventen von Freiwilligendiensten einen privilegierten Zugang zu ermöglichen. Dazu ist natürlich auch die Politik auf den verschiedenen föderalen Ebenen gefordert.

Auf Bundesebene ist die ungelöste Umsatzsteuerproblematik ein Beispiel für hinderliche Rahmenbedingungen: In den Freiwilligendiensten unterliegen einzelne Verwaltungsleistungen zwischen Trägern und Einsatzstellen einem Regelsteuersatz von 19 Prozent. Dies führt zu rechtlichen Unsicherheiten bei den Trägern, zu bürokratischem Mehraufwand bei möglichen Umsatzsteuer-Erstattungen und sendet ein falsches Signal über die Wertigkeit freiwilligen Engagements. Die BAGFW fordert an dieser Stelle die vollständige Umsatzsteuerbefreiung aller Freiwilligendienste.

Den Text des Statements der BAGFW-Präsidentin finden Sie auf der Website www.bagfw.de

Pressekontakt:

Dr. Gerhard Timm, Tel.: 030/ 240 89 129

Original-Content von: BAGFW e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BAGFW e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: