Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar Zahl der verunglückten Motorradfahrer steigt wieder Unvernunft birgt tödliche Gefahr MATTHIAS BUNGEROTH

Bielefeld (ots) - Raserei auf den Straßen ist der Killer Nummer eins. Diese bittere Erfahrung aus der Welt der Autofahrer machen nun auch wieder verstärkt Motorradfahrer im bevölkerungsreichsten Bundesland. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) antwortet mit mehr Tempokontrollen und der Mahnung an alle Biker, die geballte Kraft ihrer PS-starken Zweiräder nicht zu unterschätzen. Damit hat Jäger zweifellos recht. Denn den klassischen Biker, der täglich nach dem Feierabend auf sein Motorrad steigt, gibt es immer weniger. Die Zahl der Gelegenheitsfahrer steigt; zudem sind immer mehr Biker über 40 Jahre alt. Die sich weiterentwickelnde Technik - mittlerweile gibt es ABS-Systeme auch für Kurvenfahrten - suggeriert grenzenlose Sicherheit auch in den Grenzbereichen des Zweiradfahrens. Doch diese gibt es keineswegs. Die Wahrheit ist: Unvernunft birgt weiter eine tödliche Gefahr. Das zu lernen und das Bewusstsein hierfür zu schulen ist für Motorradfahrer nach wie vor wichtig. Auch dann, wenn die Unfallzahlen wieder einmal sinken sollten. Die bitterste Erkenntnis beim Straßenverkehr gilt für alle Verkehrsteilnehmer: Gegen Verantwortungslosigkeit hilft offenbar keine Strafe.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: