Neue Westfälische (Bielefeld)

Neue Westfälische (Bielefeld): Frühkindliche Bildung Leere Kassen, steigende Nachfrage BERNHARD HÄNEL

Bielefeld (ots) - Viel geschehen ist in den vergangenen fünf Jahren in Nordrhein-Westfalen beim Ausbau der frühkindlichen Bildungsangebote. Doch viel ist noch längst nicht genug, wie die Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt. Das Land ist mit seinem Angebot weiterhin Mittelmaß. Daran änderte auch nichts die begriffliche Wandlung von Betreuung hin zu Bildung. Jetzt, in den Zeiten der Finanzknappheit und der Schuldenbremse, dürfte die Aufholjagd noch schwieriger sein. Und so rächt sich der spärliche Mittelabruf beim Bundesprogramm, den das Bundesfamilienministerium der Landesregierung attestiert. Zudem sind die Kassen gerade der Kommunen, die den größten Posten der laufenden Kosten der Kindertagesstätten und -krippen zu schultern haben, bodenlos leer. Umgekehrt aber steigt der Wunsch der Eltern nach einem Angebot für ihr Kind. Die Kinder werden außerdem immer jünger, sie erfordern also einen besseren Personalschlüssel. Angesichts des Bildungsaspekts wäre es allerdings zynisch, darauf zu setzen, dass die Zahl der Kinder aus Migrantenfamilien wächst, die das Angebot viel seltener nachfragen.

Pressekontakt:

Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westfälische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Westfälische (Bielefeld)

Das könnte Sie auch interessieren: