Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Ostsee-Zeitung (Rostock) zum Amoklauf von Ansbach:

    Rostock (ots) - Man wird auf Spurensuche gehen in den nächsten Tagen. Vielleicht findet man heraus, dass der junge Mann gemobbt wurde, vielleicht hatte er Liebeskummer. Was immer man findet - verstehen werden wir all das trotzdem nicht. Was bleibt, ist eigentlich nur Ratlosigkeit und Angst. Der Amoklauf in der Provinz   zeigt, dass überall die Gefahr lauert und dass man ihr kaum wirkungsvoll begegnen kann. Eltern wird wieder bewusst, dass ihre Kinder nie in Sicherheit sind.  Die Frage, warum immer wieder ausgerechnet Schulen zum Tatort für Amokläufer werden, hat noch niemand wirklich beantwortet.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: