PHOENIX

PHOENIX Sendeplan für Samstag, den 10. Juli 2010

Bonn (ots) - Tages-Tipps:

14.45 - 18.00 THEMA. Campingglück

20.15 Bama, der Gorillamann

Abenteuer in Kamerun Film von Nicky Lankester, NDR/2009

22.30 Road to Rainbow

Willkommen in Südafrika Film von Mo Asumang, ZDF/2010

   ------------------------------------------------------------ 

THEMA. Nordafrika

07.30 Im Bann der Pferde

Marokko Film von Lisa Eder, SWR/2009 (VPS 08.15)

08.15 Schätze des Maghreb

Safran, Silber und schwarzes Gold Film von Ute Brucker, SWR/2007 (VPS 09.00)

08.45 Tunesien - Land der tausend Kostbarkeiten Film von Annekarin Lammers, ARD-Studio Madrid, PHOENIX/2010 (VPS 09.30)

09.30 Die Tierärzte vom Kilimanjaro

1/3: Eine Farm in Afrika Film von Wolfgang Wegner, Wolf Lengwenus, NDR/2009 (VPS 10.15)

10.15 Die Tierärzte vom Kilimanjaro

2/3: Die Reise in dir Serengeti Film von Wolfgang Wegner, Wolf Lengwenus, NDR/2009 (VPS 11.00)

11.00 Die Tierärzte vom Kilimanjaro

3/3: Verliebt in Tansania Film von Wolfgang Wegner, Wolf Lengwenus, NDR/2009 (VPS 10.59)

Ende THEMA. Nordafrika

11.45 THEMA. FIFA WM 2010

Faszination Afrika (VPS 11.45)

13.15 Typisch Neuseeland

Unterwegs mit Robert Hetkämper PHOENIX/2009

14.00 Durch Australien in legendären Zügen Ghan und Overland Film von Robert Hetkämper, NDR/2009

THEMA. Campingglück

14.45 Paella und Polonaise

Wintercamping in Spanien Film von Wolfgang Klauser, NDR/2008 Auf dem Campingplatz "La Manga" residieren im Winter über 500 Deutsche, fast alle sind Senioren. Während ihre Angehörigen und Freunde unter dem nasskalten Wetter in der Heimat leiden, lassen sie sich die Sonne auf den Bauch scheinen.

15.30 Die Wohnmobilkarawane

Im eigenen Bett nach Marrakesch Film von Michael Höft, NDR/2008 Das Rentnerpaar Edith und Achim Panteleit sucht noch einmal das große Abenteuer. Mit ihrem Wohnmobil will es zuerst quer durch Europa und dann weiter nach Marokko. Durch Frankreich und Spanien trauen sich die Beiden noch allein, aber den großen Sprung nach Afrika meistern sie mit sieben anderen Wohnmobilen in einer geführten Tour. Diese führt die Camper ins Landesinnere bis nach Marrakesch und weiter an den Rand des Atlasgebirges.

16.15 Das rollende Hotel

Im Schuhkarton durch Italien Film von Michael Höft, NDR/2008

17.00 Cool Camping

Englische Nächte an der frischen Luft Film von Björn Staschen, ARD-Studio London, PHOENIX/2009

17.45 Mit Sack und Pack

Film von Sabine Wagner, WDR/2009

Ende THEMA. Campingglück

THEMA. Afrika

18.00 Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Naturerbe Afrika Film von Goggo Gensch, SWR/2009

18.45 Das Kamel aus Eisen

Mauretanien: Wüste, Flüchtlinge, Eisenbahn Film von Christoph Felder, SWR/2007

19.15 Westafrikas Mekka

Auf Pilgerfahrt nach Touba Film von Peter Schreiber, ARD-Studio Nairobi, PHOENIX/2010

20.00 Drakensberge - uKhahlamba, Südafrika Von Drachen, Regenmachern und der Macht der Götter Film von Rüdiger Lorenz, SWR/2009 (VPS 20.01)

20.15 Bama, der Gorillamann

Abenteuer in Kamerun Film von Nicky Lankester, NDR/2009

21.00 Zu Fuß durch den Krüger-Nationalpark Film von Klaus Kunde-Neimöth, WDR/2007

21.45 ZDF-History. Angriff auf den Westen Als Hitler beinahe den Krieg gewann Moderation: Guido Knopp, ZDF/2010

22.30 Road to Rainbow

Willkommen in Südafrika Film von Mo Asumang, ZDF/2010 (VPS 22.28) Dokumentarfilm

Ende THEMA. Afrika

00.00 Meine Geschichte - Die Autobahn

Fritz Wirtz Moderation: Jürgen Engert, PHOENIX / WDR/2009 Meine Geschichte

00.15 Srebrenica - Eine Stadt wird geopfert Film von Yves Billy, Gilles Herzog, ARTE France/2002 Die Grena hat für viele Guadelouper, vor allem für die älteren, den Status eines Familienmitgliedes. Das orangefarbene Moped ist auf der Insel derart verbreitet, dass es durchaus als gesellschaftliches und kulturelles Erbe des Landes gesehen werden kann.

THEMA. Die Mafia

01.15 Das Gesetz des Schweigens

Auf den Spuren der Mafia in Italien Film von Antje Pieper, ZDF-Studio Rom, PHOENIX/2008 Geschätzte 90 Milliarden Euro verdient die Mafia jedes Jahr in Italien: Das ist doppelt soviel wie der Autokonzern Fiat. Neben Drogen- und Waffenhandel ist die Haupteinnahmequelle immer noch die Schutzgelderpressung. Von Neapel bis Sizilien: Ein Großteil der Unternehmen zahlt regelmäßig an die Mafia. Wer sich weigert, wird massiv eingeschüchtert und bedroht. So wurde das Geschäft von Silvana Fucito in Neapel einfach abgebrannt, Trattoria-Besitzer Vincenzo Continello in Palermo erhielt eindeutige Morddrohungen. Antje Pieper hat Mafia-Opfer und Mafia-Jäger in Italien besucht, die Spur des organisierten Verbrechens von Kampanien bis Sizilien verfolgt.

02.00 Die Mafia

Im Fadenkreuz des FBI Film von Charlie Smith, NDR/2005 In dieser Dokumentationsreihe geben rechtskräftig verurteilte Mafiosi und verdeckte Ermittler erstmals einen authentischen Einblick in die geheime Welt des organisierten Verbrechens. Die erste Folge beschäftigt sich mit der "Blüte" der Mafia in den 50er Jahren. Ende der 1950er Jahre war die Mafia in Italien und den USA in viele Lebensbereiche eingedrungen. Doch die Politiker und Behörden bestritten offiziell, dass sie überhaupt existierte. Eine zufällige Entdeckung der Polizei im Staat New York änderte diese Einschätzung von Grund auf.

02.45 Die Mafia

Die Pizza-Connection Film von Charlie Smith, Neil Rawles, NDR/2005 Carmine Galante war 1979 der mächtigste Pate in den USA. Der Handel mit Heroin hatte ihn reich und mächtig gemacht, doch nicht mächtig genug, um gegen die "Kommission", das informelle Führungsorgan der amerikanischen Cosa Nostra, bestehen zu können. Eine Pizzeria-Kette in der Hand unauffälliger Italoamerikaner sorgte für die Verteilung von Galantes Stoff. Doch mit seiner rücksichtslosen Art hat sich der Pate noch mächtigere Feinde geschaffen: die "Kommission". In deren Auftrag wurde Galante am hellen Tag in Brooklyn erschossen. Dem FBI gelang es in dieser Zeit erstmals, einen verdeckten Ermittler in die Mafia einzuschleusen.

03.30 Die Mafia

Verrat und Blutrache Film von Charlie Smith, NDR/2005 Toto Riina war der Boss der Bosse von Sizilien. Gejagt wurde er vom Mafiajäger Giovanni Falcone. Vergeblich. Riina lebte unerkannt in seinem sizilianischen Versteck. Man nannte ihn "die Bestie", und er trug diesen Namen zu Recht. Hunderte von Gegnern oder vermeintlichen Freunden hat Toto Riina umbringen lassen. Auf der Seite des Gesetzes kämpfte der Untersuchungsrichter Giovanni Falcone in Palermo seinen einsamen Kampf gegen das Verbrechen. 1984 fiel den Strafverfolgern Tommaso Buscetta in die Hände, ein hochrangiger Mafioso, der vor Riina nach Brasilien geflohen war. Buscetta überlebte einen Selbstmordversuch und wurde zum Kronzeugen des "Maxi-Prozesses", in dem über 300 Angeklagte abgeurteilt wurden. Doch Riina war immer noch auf freiem Fuß.

04.15 Die Mafia

Die Paten in der Klemme Film von Charlie Smith, NDR/2005 Im Mai 1992 verübte die Mafia auf den Untersuchungsrichter Giovanni Falcone ein tödliches Attentat, wenig später auch auf seinen Nachfolger Paolo Borsellino. Hinter den Bluttaten steckte Toto Riina, der Pate von Sizilien. Der amerikanische Mafiaboss John Gotti liebte das Rampenlicht öffentlicher Auftritte. Mehrfach schaffte er es sogar, in Aufsehen erregenden Prozessen freigesprochen zu werden. Doch schließlich wurden sowohl Gotti wie auch Riina durch Verrat aus den eigenen Reihen zu Fall gebracht und zu langjährigen Strafen verurteilt. Die Mafia ist damit allerdings noch lange nicht besiegt.

05.00 Blutgeld

Ein Pater gegen die Mafia Film von Michael Busse, Maria-Rosa Bobbi, SWR/2008 Er nennt es eine Ohrfeige für die Mafia, in Wirklichkeit ist es aber weit mehr als das. Der italienische Pater Don Luigi Ciotti hat vor rund zehn Jahren ein Gesetz durchgesetzt, das die Mafia dort trifft, wo es für sie am schmerzhaftesten ist. Ihre häufig mit blutigem Geld gekauften Ländereien, ihre Immobilien und ihr sonstiger Besitz können seitdem vom Staat beschlagnahmt und an gemeinnützige Organisationen übergeben werden. Wer der Mafia schaden will, muss ihr das illegal erworbene Eigentum wegnehmen! Diese Erkenntnis setzen der engagierte Pater und seine Mitstreiter konsequent um.

05.30 Blutige Geschäfte

Mafiosi erzählen Film von Wiltrud Kremer, SWR/2008 Das "Geschäftsvolumen" der Verbrechersyndikate Mafia, Camorra und Ndrangheta stellt etwa ein Sechstel des italienischen Bruttosozialprodukts dar - so schätzen Experten. Sie sind einflussreich wie eh und je, einzelne polizeiliche Erfolge scheinen nicht wirklich an ihrer Macht zu kratzen. Und längst sind sie zu einem "Global Player" geworden, der nicht nur in Italien agiert.

06.00 Sinatra - Star der Mafia

Von Aufstieg und Abgrund Film von Christopher Oligiati, ZDF/2007 "Wenn Frank Sinatra den Raum betrat, was das pure Energie. Er war der Mittelpunkt von Las Vegas. Es war seine Welt, und wir lebten mittendrin." Noch heute leuchten Paul Ankas Augen, wenn er über seinen alten Freund und Kollegen spricht, über "The Voice", die Stimme, über Frank Sinatra. Doch der smarte Frauenschwarm, der mit seiner Musik Millionen Fans auf der ganzen Welt begeisterte, hatte auch eine dunkle Seite.

06.45 Sinatra - Star der Mafia

Von Mythos und Macht Film von Christopher Oligiati, ZDF/2007 "Wenn die Mafia in Chicago einen neuen Laden aufgemacht hat, wer ist dann wohl am ersten Abend dort aufgetreten? Frank Sinatra", erinnert sich der ehemalige Casino-Geschäftsführer Ed Becker. Wann immer die Mafia ein neues Casino eröffnete, Sinatra war der Stargast. Er brachte die reiche Kundschaft, die dann für den erhofften Umsatz sorgte. Frank Sinatra und die Mafia - das war ein Geschäft auf Gegenseitigkeit. Der zweite Teil der Dokumentation beschreibt die zweite Hälfte von Sinatras Karriere, schwankend zwischen grandiosem Entertainment und Bühnenangst, einer großen Liebe und unzähligen Affären, seriöser Politik und organisiertem Verbrechen.

Ende THEMA. Die Mafia

07.30 Westafrikas Mekka

Auf Pilgerfahrt nach Touba Film von Peter Schreiber, ARD-Studio Nairobi, PHOENIX/2010

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: