PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Hilgers kritisiert Sparvorschläge von Familienministerin Schröder

Bonn (ots) - PHOENIX-Pressemitteilung: Hilgers kritisiert Sparvorschläge von Familienministerin Schröder

Bonn, 2. Juni 2010 - Mit deutlicher Kritik hat Heinz Hilgers, Präsident des Kinderschutzbundes, auf die Sparvorschläge von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) reagiert. "Ihre Vorschläge erwecken den Eindruck, dass man bei den Armen auch noch sparen könnte", sagte Hilgers bei PHOENIX. "In der Familienpolitik oder der Bildungspolitik sparen bedeutet, an Deutschlands Zukunft zu sparen und dieses Land nicht mehr zukunftsfähig zu machen. Wir brauchen nicht weniger Ausgaben in diesem Bereich, sondern mehr. Da gibt es ungeheure Defizite", betonte er. Als Beispiel nannte er einen Mangel an Ganztagsschulen und Ganztagskindergärten oder zu hohe Kindergartengebühren. Schröder solle nicht vor der Klausur schon Kürzungen hinnehmen, sondern für die Kinder und die kommende Generation kämpfen, so Hilgers.

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: