PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Sepp Maier: "2006 hat doch Jogi Löw die ganze Arbeit gemacht und nicht Jürgen Klinsmann"

Bonn (ots) - PHOENIX-Pressemitteilung: Sepp Maier: "2006 hat doch Jogi Löw die ganze Arbeit gemacht und nicht Jürgen Klinsmann" Freitag, 6. Juni 2010, 24.00 Uhr: IM DIALOG - Alfred Schier mit Sepp Maier

Bonn, 2. Juni 2010 - Lob für Fußball-Bundestrainer Joachim Löw und harsche Kritik an seinem Vorgänger Jürgen Klinsmann: "Löw ist sicher ein guter Bundestrainer. Mit ihm sind die Erfolge gekommen", sagt der ehemalige Weltklassetorhüter Sepp Maier in der PHOENIX-Sendung IM DIALOG (Ausstrahlung am Freitag, 6. Juni, 24.00 Uhr) über Löw. Die Qualifikation zur Weltmeisterschaft in Südafrika sei sensationell gewesen, das Team habe kein Spiel verloren. "Das hat es noch nie gegeben", betont der Weltmeister von 1974 und Europameister von 1972.

Harsche Kritik äußerte der ehemalige Torwart-Trainer der Nationalelf dagegen an Klinsmann. "Bei der WM 2006 hat doch Jogi Löw die ganze Arbeit gemacht und nicht Klinsmann", urteilt Maier. "Klinsmann war immer nur der Strahlemann vor der Presse." Als erfolgreich sieht er die WM 2006 trotz des dritten Platzes des deutschen Teams nicht an. "Vom Niveau her war die die WM nicht stark", sagt er über die deutsche Mannschaft. Für völlig falsch hält Maier Klinsmanns Entscheidung für Jens Lehmann statt Oliver Kahn im Tor. "Das hat den Deutschen einen Weltmeistertitel gekostet."

Für 2010 hofft er auf einen guten Start der deutschen Elf in der Vorrunde. "Dann können sie weit kommen. Aber es wird ziemlich schwer werden", sagt er über die junge Mannschaft. Zufrieden ist er auf jeden Fall mit Löws Torwartentscheidung: "Ich habe immer gesagt, dass Manuel Neuer für mich die Nummer eins ist."

Die gesamte Sendung ist für angemeldete Benutzer bereits vorab unter http://presse.phoenix.de als Preview abrufbar.

Wiederholungen: Sonntag, 6. Juni, 11.15 Uhr und Montag, 7. Juni, 9.15 Uhr

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Regina Breetzke-Maxeiner
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
regina.breetzke@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: