3sat

Ausblick
Vorschau auf das 3sat-Programm 2011

Mainz (ots) -

ab Januar 2011

Am Samstag, 1. Januar, ist in 3sat der Thementag "Die großen 
Entdecker" zu sehen. Ab 6.05 Uhr begibt sich 3sat in Dokumentationen 
und Filmen auf die Spuren großer Entdecker, wie die des 
portugiesischen Seefahrers und Entdeckers des Seewegs nach Indien, 
Vasco da Gama (13.50 Uhr: "Vasco da Gama - Portugals Aufbruch ins 
Unbekannte"). Um 21.00 Uhr begleitet 3sat Alexander von Humboldt in 
der zweiteiligen Dokumentation "Expedition Humboldt" nach 
Lateinamerika.

Es folgt am Donnerstag, 6. Januar, der Thementag "Preußen". 3sat 
zeigt Aufstieg und Fall des mächtigen Staates sowie Persönlichkeiten,
die diese Zeit prägten: von den Hohenzollern bis zu Otto von 
Bismarck. Im zweiteiligen Fernsehfilm "Trenck - Zwei Herzen gegen die
Krone" ab 20.15 Uhr sind Ben Becker und Alexandra Maria Lara in den 
Rollen zweier Liebender zu sehen, die sich gegen ihren König 
Friedrich II. stellen.

Die Themenwoche "Im Fokus: Kuba" gibt ab Sonntag, 9. Januar, einen 
Einblick in ein Land, das sich zwischen Wirtschaftskrise und der 
Suche nach neuer Identität befindet. Die Kubaner aber versuchen, 
ihrem Leben das Beste abzutrotzen. Die Wirtschaftsdokumentation "Kuba
- Mythos ohne Masterplan" gibt am Freitag, 14. Januar, 21.30 Uhr, 
einen Einblick in die Ökonomie des sozialistischen Inselstaats. Mit 
dem Spielfilm "Bevor es Nacht wird" endet die Themenwoche am selben 
Tag um 22.25 Uhr. 

"vivo" beschäftigt sich ab Samstag, 15. Januar, 17.00 Uhr, in vier 
Ausgaben mit dem Thema "Gesundheit". Hintergründe und aktuelle 
Informationen zur Reform des Gesundheitswesens sind ebenso im Blick 
wie die ärztliche Versorgung, die auf dem Land zum großen Problem 
wird.

Zum 90. Geburtstag von Patricia Highsmith zeigt 3sat ab Dienstag, 18.
Januar, vier Roman-Verfilmungen der Krimi-Autorin. Die Reihe startet 
mit dem Spielfilm "Der Schrei der Eule" von Claude Chabrol um 20.15 
Uhr. Außerdem zu sehen sind "Mr. Ripley und die Kunst des Tötens" 
(Mittwoch, 19. Januar, 22.25 Uhr), "Stille Wasser" mit Isabelle 
Huppert (Donnerstag, 20. Januar, 22.25 Uhr) und "Nur die Sonne war 
Zeuge" mit Alain Delon in der Rolle des Tom Ripley (Freitag, 21. 
Januar, 22.25 Uhr).

Zum Auftakt der neuen Auflage der Filmreihe "Amour Fou" präsentiert 
3sat am Dienstag, 25. Januar, um 22.55 Uhr den spanischen Spielfilm 
"Luftschlösser" von Salvador García Ruiz in Erstausstrahlung. Er 
erzählt die Geschichte einer Ménage à trois: Die attraktive Maria 
José studiert Malerei an der Kunstakademie in Madrid. Mit ihren 
Kommilitonen Jaime und Marcos, zwei jungen Männern, die 
unterschiedlicher nicht sein könnten, verbindet sie bald eine 
komplexe Beziehung, sowohl emotional als auch bezogen auf ihr 
Kunstverständnis. Bis zum Freitag, 4. Februar, folgen sieben weitere 
Spielfilme über Liebe und Besessenheit.


In "wissen aktuell: Das Tier in dir", am Mittwoch, 26. Januar, um 
20.15 Uhr, geht es 103 Minuten lang um eine Zeitreise durch die 3,5 
Milliarden Jahre lange Geschichte des menschlichen Körpers denn im 
Menschen steckt nicht nur eine gehörige Portion Affe, unsere 
Verwandtschaft reicht zurück bis zu den Einzellern. Zu erfahren ist 
zum Beispiel, dass wir abgeflachte Fingernägel haben, weil unsere 
Ahnen auf den Bäumen lebten und dort diese Wuchsform der Nägel 
praktischer war. 

Im Februar heißt es bei 3sat "Oh, St. Pauli!". Der Thementag am 
Sonntag, 6. Februar, ab 6.10 Uhr, führt die 3sat-Zuschauer durch den 
bekanntesten Stadtteil Hamburgs. Geschichten vom Kiez, von der 
lebendigen Kultur und dem Fußball werden erzählt. Durch den Tag führt
St. Paulis Szene-Star und Deutschlands bekannteste Drag Queen Olivia 
Jones.

Die 61. Berlinale steht ab Donnerstag, 10. Februar, für zehn Tage im 
Mittelpunkt der internationalen Filmwelt. 3sat berichtet u.a. in 
"Kulturzeit" über Trends und die besten Filme. Live zu sehen sind die
Eröffnungsgala und die Verleihung der Bären. Der diesjährigen 
Jury-Präsidentin Isabella Rossellini widmet 3sat drei Filme: den 
Spielfilm "The Saddest Music in the World" (Mittwoch, 9. Februar, 
22.25 Uhr), den Dokumentarfilm "Isabella Rossellini: Aus dem Leben 
eines Schmetterlings" (Donnerstag, 10. Februar, 21.00 Uhr) über ihr 
Leben und ihre Arbeit, sowie den Thriller "... und der Himmel steht 
still" (Donnerstag, 10. Februar, 22.00 Uhr). Außerdem ist anlässlich 
der Berlinale die Filmreihe "film, food and taste" (Freitag, 11. bis 
Sonntag, 20. Februar) mit Klassikern des kulinarischen Kinos wie "Das
große Fressen" und "Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber"
zu sehen. 

Eine neue Staffel mit 35 Folgen der US-Serie "In Treatment" zeigt 
3sat ab 21. Februar, immer montags, um 23.55 Uhr. In den neuen Folgen
therapiert Dr. Weston (Gabriel Byrne) nicht mehr in Maryland, sondern
in Brooklyn. Nach der Trennung von seiner Frau will er neu anfangen. 
Doch das fällt ihm schwer. Auch seine Patienten machen ihm das Leben 
nicht gerade leicht. So entschließt er sich selbst zu einer Therapie.

"makro" geht ab Freitag, 4. März an den Start. Im neuen 30-minütigen 
Wirtschaftsmagazin, das die "3satbörse" ablöst, geht es immer 
freitags, 21.30 Uhr, um die Zusammenhänge von Ökonomie und 
Gesellschaft. "Wir nehmen die Zuschauer mit in den 
Wirtschaftsdschungel", verspricht Moderatorin Eva Schmidt, denn 
Wirtschaft geht uns alle an. Das Magazin wechselt 14-täglich mit 
einer "makro"-Dokumentation. In den ersten beiden Dokumentationen 
(Freitag, 11. und 25. März) berichten die "makro"-Reporter Ulrike 
Wittern und Ralf Bonsels aus der Mongolei und aus Schweden.

Ebenfalls im März präsentiert 3sat ein musikalisches Highlight - die 
"Fledermaus" - live aus der Oper Frankfurt (Sonntag, 6. März, 20.15 
Uhr). In Johann Strauss' Parodie auf das Gründerzeit-Bürgertum singt 
der Bariton Christian Gerhaher die männliche Hauptrolle, den Herrn 
von Eisenstein.

Ein Thementag rund um Lipizzaner & Co. ist am Sonntag, 13. März, ab 
6.00 Uhr in 3sat zu sehen. "Pferdewelten" beschäftigt sich in 
Dokumenationen, Reportagen und Spielfilmen mit den edlen Rössern, auf
deren Rücken sprichwörtlich das Glück der Erde liegt.

"wissen aktuell: Moderne Seefahrer" zeigt am Mittwoch, 16. März, um 
20.15 Uhr, welchen Herausforderungen sich die Seefahrt heute stellen 
muss: Konkurrenz- und Zeitdruck sowie den immer sich ändernden 
Seewegen wie die Nordostpassage, die Pazifik und Atlantik verbindet.

"Sein oder Haben" ist der Titel einer 3sat-Themenwoche, in der sich 
alles um das Thema "Wirtschaft" dreht. Grundsatzfragen zur 
Wirtschaftsordnung stehen ebenso im Mittelpunkt wie die Frage, was 
man aus der Krise lernen kann und welche ökonomischen Ziele 
langfristig angesteuert werden sollen. Die Themenwoche startet am 
Freitag, 18. März, um 20.15 Uhr mit der Dokumentation "Bedingungslos 
glücklich? - Freiheit und Grundeinkommen" und endet am Donnerstag, 
24. März, um 21.00 Uhr mit einer Ausgabe von "scobel". Thema: "Wie 
verändert der Kapitalismus unsere Lebenswelt?". 

Dem amerikanischen Romancier Tennessee Williams widmet 3sat zu dessen
100. Geburtstag am Samstag, 26. März, neben der Literaturverfilmung 
"Die Nacht des Leguan" (20.15 Uhr) auch die neue Dokumentation 
"Überall ist Süden" (22.05 Uhr).

Im April folgt die philosophische Themenwoche "Von den letzten 
Dingen". Im Mai widmet 3sat dem Komponisten Gustav Mahler eine 
Themenwoche mit Spielfilmen und einer neuen Dokumentation. Ende Mai 
steht Europa im Fokus: Eine Woche lang heißt es dann "Viva Europa".

Redaktionshinweis: Weitere Informationen erhalten Sie unter 
http://pressetreff.3sat.de. Fotos zu den Sendungen erhalten Sie unter
http://bilderdienst.zdf.de. 
  

Pressekontakt:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Andrea Hische
Frank Herda
Telefon: +49 (0) 6131 - 706407
E-Mail: presse@3sat.de

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: