B.Z.

B.Z.-Kulturpreis für Marcel Reich-Ranicki, Marina Abramovic, Senta Berger, Berghain, Wladimir Kaminer, Kammerakademie Potsdam, Frank Zander und Roland Kaiser

Berlin (ots) - +++ Preisträger in acht Kategorien / Feierliche Preisverleihung am Donnerstag, 26. Januar 2012, im Berliner Axel-Springer-Haus +++

Der große Preis für große Künstler: Am Donnerstagabend, 26. Januar 2012, verleiht Berlins größte Zeitung den begehrten B.Z.-Kulturpreis im Berliner Axel-Springer-Haus. Geehrt werden acht Persönlichkeiten und Institutionen, die mit ihren Leistungen die vielseitige Berliner Kulturszene im vergangenen Jahr geprägt haben. Dies sind die Preisträger:

Marcel Reich-Ranicki

Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki erhält den B.Z.-Kulturpreis für sein Lebenswerk. Die Laudatio hält Autor und Journalist Hellmuth Karasek, seit vielen Jahrzehnten beruflicher Wegbegleiter und enger Freund des Preisträgers.

Marina Abramovic

Der B.Z.-Bär für "Bildende Kunst" geht an die Performance-Künstlerin Marina Abramovic. Mit ihren international beachteten Darbietungen, die sich mit körperlichen und geistigen Grenzerfahrungen befassen, sowie als Gastprofessorin an der Hochschule der Künste in Berlin hat sie auch die Kunstszene der Hauptstadt inspiriert und bereichert.

Senta Berger

Die Schauspielerin und Besitzerin des Berliner Kiez-Kinos "Toni" engagiert sich bereits seit Jahren für den Deutschen Film. Für diesen besonderen Einsatz erhält sie den B.Z.-Kulturpreis in der Kategorie "Film". Im Kino ist sie derzeit in den Filmen "Zettl" von Harald Dietl und "Ruhm" nach Daniel Kehlmann zu sehen.

"Berghain"

Ein weiterer B.Z.-Bär geht an den Berliner Club "Berghain", in dem zugleich Clubkultur als auch kulturelle Veranstaltungen gefeiert werden. Auf der Bühne standen beispielsweise der Pianist Lang Lang, das Staatsballett Berlin und namhafte DJs der Techno- und Houseszene.

Wladimir Kaminer

In der Kategorie "Literatur" erhält der Schriftsteller Wladimir Kaminer den Preis für seine Satiren, mit denen er auch die Mentalität des wiedervereinten Berlins beschreibt.

Kammerakademie Potsdam

40.000 Berliner ließen sich im Sommer 2011 von der Kammerakademie Potsdam am Wannsee verzaubern. Das Musiker-Ensemble gibt bei Berlins neuem Opernfestival den Ton an und erhält dafür die Auszeichnung in der Kategorie "Klassik".

Frank Zander

Der Entertainer gilt als eines der großen Herzen Berlins. Seit 17 Jahren speist er vor Weihnachten Obdachlose und Bedürftige in der Hauptstadt. Für dieses Engagement der Nächstenliebe erhält er den B.Z.-Kulturpreis in der Kategorie "Benefiz".

Roland Kaiser

Mit mehr als 90 Millionen verkauften Alben zählt Roland Kaiser zu den erfolgreichsten deutschen Schlagermusikern. Nach einer schweren Erkrankung feierte der gebürtige Berliner in diesem Jahr sein Comeback. Für seinen musikalischen Erfolg erhält er den B.Z.-Kulturpreis.

Publikumspreis

Zusätzlich entscheiden die Leser der B.Z. über den Publikumspreis. Es stehen drei Bühnen zur Auswahl, die das Volkstheater wiederbelebt und neu erfunden haben: Das Theater "Heimathafen" in Neukölln, das "Ballhaus Naunynstraße" in Kreuzberg und das "Prime Time Theater" in Wedding. Per Online-Voting auf http://www.bz-berlin.de/kultur/kulturpreis-voting/ oder per SMS können die Leser über den Preisträger abstimmen. Das Gewinner-Theater wird bei der Gala verkündet.

Über den B.Z.-Kulturpreis

Seit 1992 vergibt Berlins größte Zeitung jährlich den B.Z.-Kulturpreis. Ausgezeichnet werden deutsche und internationale Persönlichkeiten, die mit ihren herausragenden Leistungen zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt in der Hauptstadt beigetragen haben. Preisträger der vergangenen Jahre sind u. a. Georg Baselitz, The Boss Hoss, Christo und Jeanne-Claude, Paul van Dyk, Sir Norman Foster, Nina Hagen, Udo Jürgens, Anselm Kiefer, Karl Lagerfeld, Daniel Libeskind, Udo Lindenberg, Jonathan Meese, Max Raabe und Nora Tschirner.

Durch den Abend führt Schauspielerin und Sängerin Meret Becker. Die Regisseure der Preisverleihung sind Jürgen Nass und Roland Welke vom Friedrichstadtpalast. Die Gesamtleitung verantworten B.Z.-Kulturchef Hans-Werner Marquardt und Klaus Mette-Endter als ausführender Produzent, das Orchester wird von Johannes Roloff dirigiert.

Weitere Informationen zum B.Z.-Kulturpreis unter www.axelspringer.de/bz-kulturpreis2012

Pressekontakt:

Svenja Friedrich
Tel: +49 (0) 30 25 91-7 76 09
svenja.friedrich@axelspringer.de

Original-Content von: B.Z., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: B.Z.

Das könnte Sie auch interessieren: