Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

12.06.2020 – 13:06

Universität Duisburg-Essen

Alejandra Lopez ist Chief Information Officer

Chief Information Officer:

Alejandra Lopez kommt

Campusmanagement, IT-Infrastruktur, Lerntechnologien – ohne technische Unterstützung läuft es weder für Studium und Lehre, noch für Forschung und Verwaltung. Besonders die Coronakrise zeigt: Die Digitalisierung nimmt an Bedeutung zu. Mitten in dieser Zeit tritt Dr. Alejandra Lopez ihre neue Stelle als Chief Information Officer (CIO) der Universität Duisburg-Essen (UDE) an. Sie übernimmt zugleich die Leitung des Zentrums für Informations- und Mediendienste (ZIM), das aktuell stark gefordert ist.

„Während einige Dienste, wie PC-Pools, vorrübergehend stillgelegt wurden, erfahren beispielsweise Videokonferenzen, Unterstützungsmöglichkeiten von Telearbeit und E-Learning einen bislang nicht dagewesenen Ansturm der Nutzer. Die Tendenz ist klar: Die Digitalisierung vieler Hochschulprozesse wird beschleunigt, wo vielleicht vor der Krise mühsame Überzeugungsarbeit erforderlich war. Aus IT-Sicht wird die Krise zu Chance und Herausforderung zugleich“, so Lopez.

Ihr Ziel ist es, mit allen zentralen und dezentralen Einrichtungen der UDE sowie Gremien, AGs und Kollegen der UA Ruhr „eine wettbewerbsfähige Strategie zu entwickeln, um für die neuen Herausforderungen der Digitalisierung in der Wissenschaft bestens vorbereiten zu sein.“

Die gebürtige Nicaraguanerin kam nach einem Informatikstudium in Russland und der Ukraine für ihre Promotion im Bereich Telekommunikation und Informatik nach Deutschland. Anschließend arbeitete sie sieben Jahre in einem Versicherungsunternehmen als Softwareentwicklerin und Projektleiterin, bevor sie sich selbstständig machte. 2010 wechselte sie an die TU Ilmenau. Dort war sie acht Jahre lang in verschiedenen Bereichen tätig, unter anderem als IT Service-Managerin im Unirechenzentrum, Gleichstellungsbeauftragte sowie Qualitätsmanagementbeauftragte der zentralen Einrichtung und leitetet das IT Service Board für die Festlegung und Controlling der erforderlichen IT-Services Qualität.

Vor ihrem Wechsel an die UDE leitete sie im Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen der TU Dresden die Abteilung Operative Prozesse und Systeme. „Hier waren wir u.a. für den sicheren Betrieb aller zentralen IT-Dienste und für den Incident- und den Notfallmanagement-Prozess verantwortlich“, so Lopez. Seit 2015 ist sie außerdem Mitglied des ZKI (Zentren für Kommunikationsverarbeitung in Forschung und Lehre) und leitet dort die Gruppe IT-Service-Management.

Für die ZIM-Mitarbeitenden möchte Lopez „eine gute Arbeitsatmosphäre schaffen, sie motivieren und dazu befähigen, weiter ihre Aufgaben gut zu erledigen, innovativ zu arbeiten und neue Technologie auszuprobieren.“

Der bisherige Direktor, Uwe Blotevogel, bleibt dem ZIM erhalten und wird die Digitalisierung der UDE in neuer Funktion weiterhin unterstützen.

Hinweis für die Redaktion:

Ein Foto von Dr. Alejandra Lopez (Foto: UDE/Arne Rensing) können Sie hier herunterladen:

https://www.uni-due.de/de/presse/pi_fotos.php

Weitere Informationen:

Dr. Alejandra Lopez, alejandra.lopez@uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse 

Weitere Storys: Universität Duisburg-Essen
Weitere Storys: Universität Duisburg-Essen