Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Baker Tilly

26.04.2006 – 09:01

Baker Tilly

Unternehmen sparen zuerst bei Arbeitsplätzen und Material
RölfsPartner untersucht, welche "Vergessenen Kosten" um bis zu 25 Prozent reduziert werden können - ohne Arbeitsplätze zu streichen

    Düsseldorf (ots)

Unternehmen suchen stets nach Ansatzpunkten, ihre Kosten zu senken. Diese finden sie primär in den großen Kostenpositionen Personal und Material, wie eine Untersuchung der RölfsPartner Management Consultants zeigt. Im Gegensatz dazu stehen Kosten für Infrastruktur, Mobilität, Marketing oder Ähnliches selten im Fokus von Kostensenkungsprogrammen. Mehr als zehn Prozent aller Kosten werden so in der Praxis schlicht übersehen; Einsparpotenziale in Millionenhöhe werden verschenkt.

    Die gezielte Optimierung der "Vergessenen Kosten" zahlt sich aus. Daher nimmt die aktuelle Untersuchung von RölfsPartner gezielt die Bereiche unter die Lupe, die oft übersehen werden wie beispielsweise Drucksachen, Entsorgung, Werbematerialien, Gebäudereinigung, Fuhrpark, Instandhaltung und Telekommunikation. Dabei haben sich drei Stellschrauben herauskristallisiert:

    - das Reduzieren der Mengen (durch Streichung oder Bündelung),
    - das Optimieren der Preise und Konditionen (durch
        Ausschreibungen, Nachverhandlungen oder alternative  
        Beschaffungswege) und
    - das Anpassen der Qualität (durch kostengünstigere Alternativen).

    "Alleine durch diese Maßnahmen lassen sich GuV-wirksame Einsparungen von bis zu 25 Prozent realisieren - Geld, das besser in Wachstum und Innovationen investiert werden kann", so der Autor der Untersuchung Klaus Martin Fischer, Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für das Kompetenzteam Effizienz bei RölfsPartner. Besonders für den deutschen Mittelstand hält Fischer es für überlebenswichtig, das operative Sichtfeld um diese "Vergessenen Kosten" zu erweitern und brach liegende Gewinnpotenziale zu realisieren - auch um Arbeitsplätze sichern zu können.

    Die RölfsPartner Management Consultants sind darauf spezialisiert, mittelständisch geprägte Unternehmen bei der erfolgreichen Bewältigung der Herausforderungen Wachstum, Effizienz und Turnaround aktiv zu unterstützen. Als Mitglied der RölfsPartner-Gruppe bieten sie ihren Kunden darüber hinaus die Möglichkeit, auf vielfältiges Spezialistenwissen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Rechtsberatung und Corporate-Finance zuzugreifen.

    RölfsPartner ist mit 60 Millionen Euro Umsatz und 450 Mitarbeitern an zwölf deutschen Standorten eine der führenden unabhängigen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften Deutschlands. Eine starke Teamorientierung und ein ganzheitlicher Beratungsansatz prägen die Arbeitsweise von RölfsPartner: Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater, Management Consultants und Corporate Finance-Spezialisten arbeiten interdisziplinär eng zusammen. International ist RölfsPartner durch die Mitgliedschaft bei Baker Tilly International in allen wichtigen Industrienationen vertreten. Baker Tilly International ist mit 20.100 Mitarbeitern in 85 Ländern das achtgrößte internationale Netzwerk unabhängiger Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften.

Pressekontakt: Danielle Staudt RölfsPartner  -  Grafenberger Allee 159  -  40237 Düsseldorf Tel.: 02 11-69 01-253 - Fax: 02 11-69 01-216 E-Mail: danielle.staudt@roelfspartner.de  -   Internet: www.roelfspartner.de Independent Member of Baker Tilly International

Original-Content von: Baker Tilly, übermittelt durch news aktuell