media control GmbH

Wahlsendungen stoßen in Rheinland-Pfalz auf großes Interesse

Baden-Baden (ots) - Nach der Wahl ist vor der Wahl: Eine Woche vor der Entscheidung im eigenen Land schauten die Rheinland-Pfälzer am Sonntag neugierig zur Landtagswahl nach Sachsen-Anhalt. Wie ein media control Bundesländervergleich ergab, holten die beiden Vorabend-Wahlsondersendungen auf ARD und ZDF in Rheinland-Pfalz die mit Abstand höchsten Marktanteile. 15,9 Prozent betrug der Wert ab 17.40 Uhr im Ersten, 12,4 Prozent ab 17.55 Uhr im ZDF. Dies entspricht jeweils 170.000 bzw. 130.000 rheinland-pfälzischen Zuschauern.

Die niedrigsten Werte wurden in Sachsen (6,8 und 2,4 Prozent) sowie Brandenburg (8,0 und 4,8 Prozent) gemessen. Baden-Württemberg, wo in rund einer Woche ebenfalls gewählt wird, rangierte mit 11,8 (ARD) und 6,8 Prozent (ZDF) im Mittelfeld.

Insgesamt lag Das Erste dank 2,47 Millionen Gesamtzuschauern (Marktanteil: 10,8 Prozent) in der Gunst der Wahlinteressierten vorne. Das ZDF informierte in seinem Special rund 1,80 Millionen Zuseher ab drei Jahren (Marktanteil: 7,8 Prozent).

Auch der Mitteldeutsche Rundfunk und die Nachrichtensender berichteten über die Geschehnisse in Magdeburg: 490.000 Zuschauer sahen "Wahl 2011 - Die Entscheidung" im Vorabendprogramm des MDR. 260.000 Zuseher entschieden sich ab 17.55 Uhr für die Live-Sendung auf N24, 240.000 für das "News Spezial" ab 18.03 Uhr auf n-tv.

Pressekontakt:

media control GmbH & Co. KG
Hans Schmucker
Telefon: +49 7221 366-765
h.schmucker@media-control.de

Original-Content von: media control GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: media control GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: