Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Motorsport
Formel 1
GP Australien

    Osnabrück (ots) - Fahrt aufgenommen

    Einige Kritiker hatten bereits nach dem ersten Saisonrennen die Messer gewetzt. Die Formel 1 als Langweiler, wie an der Perlenschnur aufgereihte Boliden, die ihre Kreise zogen; kaum Spannung, wenig Spektakel.

    Seit gestern ist erkennbar, dass trotz niedrigerer Budgets und insgesamt defensiver ausgelegter Regularien die Königsklasse sehr wohl Spaß machen kann. Melbourne sah wirklich nach Autorennen aus, zwei Stunden Abwechslung und Spannung bis zum Schluss. Ja, auch darüber, ob Rückkehrer Michael Schumacher wenigstens noch Zehnter wird und einen Punkt erntet.

    Es ist nicht nur das Comeback des früheren PS-Pensionärs, das für die Formel 1 Strahlkraft hat. Das wäre auch wirklich langweilig und würde beispielsweise einem tragischen Helden wie Sebastian Vettel nicht gerecht. Wie wird der schnellste Mann im Feld mit dem Pech im Quadrat umgehen?

    Weitere interessante Fragen harren der Beantwortung. Bevorzugt McLaren etwa den amtierenden Weltmeister Jenson Button gegenüber dessen Vorgänger Lewis Hamilton? Bleibt Felipe Massa bei Ferrari auf Augenhöhe mit Fernando Alonso? Und natürlich auch: Kann Schumacher wirklich nicht schneller? Spannende Themen, da sollte keine Langeweile aufkommen. Die Formel 1 hat auf dem fünften Kontinent richtig Fahrt aufgenommen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: