Saarbrücker Zeitung

Saarbrücker Zeitung: Thierse sieht in Klinsmann kein Vorbild für die Politik - "es muss nicht alles geil sein"

    Saarbrücken/Berlin (ots) - Jürgen Klinsmann ist nach Ansicht von Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse kein Vorbild für die Politik. "Ich warne davor, dies anders zu sehen", sagte der SPD-Politiker der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstagausgabe). Ein Bundestrainer könne mutig und entschlossen handeln und sich als Reformer gegen viele Widerstände durchsetzen. Die Politik sei hingegen "kein Sportverein, wo einer der Trainer ist und die anderen zu gehorchen haben."

    Thierse warnte mit Blick auf das Ende der Weltmeisterschaft vor Übertreibungen. "Ich bleibe bei der Bezeichnung schwarz-rot-gold statt schwarz-rot-geil. Es muss im Alltag nicht alles geil sein. Wir sollten diese Art von verkommener, sexualisierter Sprache nicht übernehmen", so Thierse. Gleichzeitig forderte er die Deutschen auf, ihr neues Nationalgefühl uneigennützig unter Beweis zu stellen: "Jetzt wird sich erweisen, ob das, was wir als großes Gefühl erlebt haben, wirklicher Patriotismus ist." Die Bürger müssten dann auch sagen: "Ja, die Reformen sind notwendig, es ist für die Zukunft unseres Landes."

Rückfragen bitte an:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Original-Content von: Saarbrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saarbrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: