Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Stoibers Lage nach dem CSU-Parteitag:

    Frankfurt/Oder (ots) - Gestern beim CSU-Parteitag in München sah sich Stoiber eiskalter Stimmung ausgesetzt. Trotz demütiger Entschuldigung für das Hin und Her mit seinen Berliner Ambitionen gab es nur mäßig Applaus - ein klares Zeichen der Missbilligung in der CSU, wo der Respekt vor Autoritäten noch etwas zählt. Viele werden bei der Analyse von Stoibers Lage an den quälenden Abtritt seines Amtsvorgängers Streibl erinnert. Lancierte katastrophale Umfragezahlen für die CSU bereiteten 1993 Streibls endgültiges Ende vor - ein Schelm, wer also Böses denkt, wenn jetzt Umfragewerte für die CSU von unter 40 Prozent gestreut werden. Edmund Stoiber hat mit seinem Gezaudere den Bogen überspannt. Gleichwohl ist nicht damit zu rechnen, dass der CSU-Chef klein bei gibt. Er wird nun auf Zeit spielen - die Weihnachtszeit naht und mit ihr womöglich ein Verblassen der heimischen Revolten.

Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: