Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) kommentiert die Beitragserhöhungen der Krankenkassen:

    Frankfurt/Oder (ots) - Im Wahljahr 2009 hatte die damals schwarz-rote Koalition Ärzten und Kliniken nach Protesten üppige Aufschläge gewährt - das macht sich jetzt in den Bilanzen der Kassen negativ bemerkbar ... Auch der Koalitionsvertrag von Schwarz-Gelb verspricht Apothekern, Medizinern oder der Pharmaindustrie viel Gutes. Bei weiter ansteigenden Gesundheitsausgaben dürfte der Wähler bald rebellieren. Acht Euro im Monat sind nicht für jeden viel. Aber Millionen Geringverdiener, sozial Schwache oder Rentner schmerzt es. Vor allem die Frage, warum von den Beitragssteigerungen nur die Versicherten und nicht mehr wie früher auch die Arbeitgeber betroffen sind, ist explosiv. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: