Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) kommentiert Lafontaines Rückzug:

    Frankfurt/Oder (ots) - Was aus der Linkspartei nun wird, steht in den Sternen. Wer künftig Pragmatiker und SED-Nostalgiker aus dem Osten mit frustrierten früheren SPDlern und Gewerkschaftlern wie Sektierern aus dem Westen zusammenhalten soll, ist unklar. Am Ende bleibt vielleicht doch alles an Gysi kleben, der seit zwei Jahrzehnten für eine linke Kraft im vereinten Deutschland rackert.

    Und die geschrumpfte SPD, aus deren Fleisch Lafontaine und viele Links-Wähler ja sind? ... Die SPD hofft auf neue Turbulenzen bei der Linken und die Rückgewinnung verlorener Schäfchen. Und nach dem Rückzug der "Hassfigur" Lafontaine mit seinem strikten Oppositionskurs könnte Rot-Rot-Grün im Bund und in den Ländern einfacher werden. Ob es aber so kommt? Politik ist ein offenes Geschäft - wie Lafontaine jetzt wieder zeigte. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: