Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Helaba mehr verpassen.

07.03.2006 – 17:54

Helaba

Neuer Markenauftritt der Frankfurter Sparkasse: Rotes Sparkassen-S in Kombination mit dem "Markenerbe" 1822

Ein Dokument

    Frankfurt (ots)

    - Querverweis: Anlage zur Pressemitteilung liegt in der digitalen
        Pressemappe zum Download vor und ist unter
        http://www.presseportal.de/dokumente.html
        abrufbar -

    Ab dem 29. Mai 2006 wird die Frankfurter Sparkasse anders aussehen. Die Farbe rot, das Sparkassen-S, der Schriftzug Frankfurter Sparkasse und das Gründungsjahr 1822 werden künftig das Erscheinungsbild des traditionsreichen Instituts prägen. Die größten und innenstadtnahen Geschäftsstellen werden bereits Ende Mai das rote Sparkassen-S tragen, die restlichen rund 100 Anlaufstellen der Frankfurter Sparkasse werden nach und nach umgestaltet. Anwendungsbeispiele finden Sie in der Anlage 1 dieser Pressemeldung.

    Mit dem Wechsel hin zu einem "klassischen" Auftritt entsprechend den Empfehlungen des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) will die Frankfurter Sparkasse stärker von dem außerordentlich positiven Image der Sparkassen profitieren. Sparkassen besitzen die bekannteste Marke eines Kreditinstituts in Deutschland und genießen die mit Abstand höchsten Sympathiewerte.

    Marktbefragungen in Frankfurt zeigen, dass sowohl das bisherige Logo der Frankfurter Sparkasse als auch das rote Sparkassen-S von den Verbrauchern als Marken regional tätiger und sozial engagierter Institute wahrgenommen werden, die Dienstleistungen mit hoher Qualität und Kundenzufriedenheit anbieten. "Rote" Sparkassen werden aber darüber hinaus als die moderneren und bei komplexeren Produkten als die noch kompetenteren und innovativeren Institute wahrgenommen.

      Durch das rote Sparkassen-S wird die bundesweite
Gemeinschaftswerbung der Sparkassen, die sich überwiegend auf das
reichweitenstarke Medium TV konzentriert, in Zukunft stärker mit der
Frankfurter Sparkasse in Verbindung gebracht werden können. Die
Frankfurter Sparkasse wird dadurch einen deutlich höheren Nutzen
(z.B. in Bezug auf Bekanntheitsgrad, Sympathie- und Kompetenzwerte,
Weiterempfehlungsbereitschaft) aus der bundesweiten Sparkassenwerbung
ziehen können. Darüber hinaus kann sie Kostensynergien durch den
Einsatz zentral bereitgestellter Werbemittel der
Sparkassen-Finanzgruppe heben.

    Die Verbindung zwischen dem neuen und dem alten Markenauftritt schafft die Zahl "1822". Dieser Teil des alten Logos gewährleistet eine Wiedererkennung und berücksichtigt den "gelernten" Sprachgebrauch vieler Frankfurter Bürger, die seit Jahrzehnten Kunden bei "der 1822" sind. Das "Markenerbe 1822" steht im Kern für die Tradition der Frankfurter Sparkasse und damit auch für das bürgerschaftliche Engagement des Instituts.

    Mit dem Logowechsel der Frankfurter Sparkasse ändert auch die 1822direkt ihren Markenauftritt

    Die Frankfurter Sparkasse hat den Anlass genutzt, um auch den Markenauftritt ihrer Direktbanktochter 1822direkt weiterzuentwickeln.

    Basierend auf den bestehenden Farben blau und gelb der 1822direkt wurde das Logo zeitgemäßer gestaltet. Eine technisch anmutende Schriftart unterstreicht die Modernität der Direktbank-Marke. Die bisherige gelbe Raute wird durch eine Biene als neue Bildmarke ersetzt. Sie steht für Schnelligkeit, Flexibilität, aber auch für Weitsicht und Vorsorge und somit für die Eigenschaften und Werte, die das Geschäft der 1822direkt auszeichnen (siehe Anlage 2 für das neue Logo).

Pressekontakt:
Wolfgang Kuß
Presse und Kommunikation

Helaba
Landesbank Hessen-Thüringen
Girozentrale
MAIN TOWER
Neue Mainzer Str. 52-58
60311 Frankfurt
Tel.: 069/9132-2877
Fax:  069/9132-4335
e-mail: wolfgang.kuss@helaba.de
Internet: www.helaba.de

Original-Content von: Helaba, übermittelt durch news aktuell