SOKA-BAU

Erneuter Dämpfer für die Baukonjunktur - Arbeitsvolumen, Beschäftigung und Bruttolohnsumme sinken im Mai

Wiesbaden (ots) - Die Auswertung der von den Unternehmen der Bauwirtschaft an SOKA-BAU übermittelten Beitragsmeldungen hat ergeben, dass das effektive Arbeitsvolumen im Mai saisonbereinigt um 1,8 % gegenüber dem Vormonat gesunken ist. Im Vormonat war das Arbeitsvolumen korrigierten Angaben zufolge noch um 2,8 % gestiegen. Die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer sank im Mai weiter, und zwar um 1,1 %, während die Bruttolohnsumme das erste Mal seit Februar wieder zurückging (-1,3 %).

Damit hat sich die volatile Entwicklung der Vormonate bei grundsätzlich positivem Aufwärtstrend fortgesetzt. Gleiches gilt für die Frühindikatoren. So sind die (volumenmäßigen) Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe nach starkem Jahresbeginn nun schon den dritten Monat in Folge gesunken (-5,2 % im April). Auch die Baugenehmigungen haben im April nachgegeben (-5,6 %), liegen aber nach wie vor auf einem vergleichsweise hohen Niveau.

Der Wohnungsbau, wo die Genehmigungen sogar weiter zulegen konnten, dürfte sich in naher Zukunft weiter positiv entwickeln, insbesondere der Geschosswohnungsbau. So haben die Zinssätze für Wohnungsbaukredite nach dem leichten Anstieg im Vormonat im Mai erneut nachgegeben und neue Tiefststände markiert. Allerdings haben die jüngsten Entwicklungen in der EWU-Staatsschuldenkrise laut GfK zu deutlich gedämpfteren Konjunkturerwartungen der privaten Haushalte geführt und auch die Anschaffungsneigung ist gesunken. Ebenso sind die Geschäftserwartungen der Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes weiter zurückgegangen, bei einer leicht sinkenden Auslastung der Kapazitäten. Die Unternehmen dürften folglich nur bedingt die Kapazitäten erweitern und in Wirtschaftsbauten investieren. Auch vom öffentlichen Bau sind in diesem Jahr wohl keine großen Impulse zu erwarten, da lediglich die Kommunen ihre Investitionen ausweiten. Der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie sowie der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes erwarten für dieses Jahr einen Anstieg des Umsatzes im Bauhauptgewerbe um 2 % gegenüber dem Vorjahr bei konstanter Beschäftigung.

Pressekontakt:

Dr. Torge Middendorf, TMiddendorf@soka-bau.de, Tel.: 0611/7072720

Original-Content von: SOKA-BAU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOKA-BAU

Das könnte Sie auch interessieren: