Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Delphi Deutschland GmbH

25.05.2012 – 11:00

Delphi Deutschland GmbH

Delphi steht in exklusiven Verhandlungen zum Erwerb des Geschäftsbereichs Motorfahrzeuge von FCI

Wuppertal (ots)

   - Verbesserung der Marktstellung als führender Anbieter von 
     Elektrischen/Elektronischen Architekturen für Automotive 
   - Ausbau der Produktpalette im Wachstumssegement elektronische 
     Verbindungssysteme 
   - Deutliche Chance zum beschleunigten Umsatz- und Ertragswachstum 

Delphi Automotive (NYSE: DLPH) gibt bekannt, dass das Unternehmen in exklusive Verhandlungen zur Akquisition des Unternehmensbereichs Automotive-Konnektoren ("MVL") der FCI Group ("FCI") eingetreten ist.

MVL ist ein weltweit führender Hersteller von Verbindungssystemen für Automotive-Anwendungen mit dem Fokus auf hochwertige Hightech-Anwendungen. Die Transaktion repräsentiert einen Wert von 765 Mio. Euro und soll bis Jahresende 2012 abgeschlossen sein, abhängig von der Annahme des Angebots und der Prüfung durch die Kartellbehörden. Delphi erwartet, dass aufgrund der Transaktion der Ertrag pro Aktie in 2013 vor Berücksichtigung von Kosten aus der Akquisition um 0,24 $ zunehmen wird.

MVL, die in den Delphi Geschäftsbereich Electrical / Electronic Architecture (E/EA) eingegliedert werden soll, ist der führende Anbieter von Hochleistungs-Verbindungssystemen beziehungsweise Konnektoren für vielfältige Anwendungen, unter anderem für den schnell wachsenden Markt von Sicherheits-Rückhaltesysteme (SRS), für den Antriebsstrang und zum Einsatz in Elektrofahrzeugen. MVL erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 692 Mio. Euro (IFRS) und steht im Eigentum von Tochtergesellschaften der Bain Capital.

"Mit dieser Transaktion wird Delphi seine Position als führender weltweiter Automobilzulieferer weiter festigen und erheblichen Shareholder Value generieren", erklärte Rodney O'Neal, Chief Executive Officer und President des Unternehmens. "MVL wird das wachstumsstarke Konnektoren-Portfolio unseres Geschäftsbereichs E/EA komplettieren, unseren globalen Kundenmix erweitern und uns noch besser befähigen, Kunden mit marktgerechten Lösungen rund um Sicherheit, Umwelttechnik und Konnektivität zu beliefern. Als Ergebnis dieser Transaktion werden wir noch besser aufgestellt sein, um das Wachstum des Elektronikanteils im Fahrzeug weiter voranzutreiben. Als größter Kunde von MVL haben wir großen Respekt vor den Errungenschaften des Unternehmens. Uns ist gemeinsam, dass wir stets innovative Produkte entwickeln und Lösungen für ein breites Spektrum an Anwendungen und Bedürfnissen anbieten."

Liam Butterworth, Präsident von MVL, betonte: "Indem wir Teil eines globalen Unternehmens wie Delphi werden, das über einen hervorragenden Ruf in der Elektronik- und Konnektoren-Branche verfügt, können wir Wachstumschancen viel besser ausnutzen. Durch die synergetische Verbindung der starken Innovationskräfte und Forschungskapazitäten beider Unternehmen, können wir den Markt auch künftig mit innovativen Verbindungssystemen von höchster Qualität beliefern, und die Erwartungen unserer Kunden weltweit noch besser erfüllen."

Strategische und finanzielle Effekte

* Weitere Verbesserung der Marktstellung von Delphi im weltweiten Automobilmarkt. Durch die Transaktion verbessert Delphi E/EA seine marktführende Stellung im Bereich Automotive-Konnektoren und beschleunigt seinen Eintritt in den Wachstumsmarkt für Sicherheits-Rückhaltesysteme. Darüber hinaus kann Delphi durch diese Transaktion seine Angebotspalette an Konnektoren für Hybrid- und E-Fahrzeuge erheblich ausbauen.

* Verbessert Position bei wachstumsstarken Kunden und erweitert Kundenbasis. Durch die Transaktion erweitern sich die Beziehungen von Delphi zu führenden OEMs in der ganzen Welt, darunter Chrysler, Daimler, Ford, General Motors, Hyundai, PSA Peugeot-Citroën, Renault Nissan und die Volkswagen-Gruppe.

* Erweitert Delphis globale Präsenz, insbesondere in Asien. Das solide Produktportfolio von MVL sowie die globale Präsenz des Unternehmens, wie die erhebliche Produktions- und Engineering-Kapazitäten in China, Indien und Korea, stärken Delphis Position in den Wachstumsmärkten Asiens.

* Bewirkt erhebliche Synergieffekte und verbessert Delphis branchenweit überdurchschnittliche EBITDA-Marge. Delphi erwartet Synergieeffekte vor Steuern von 80 Mio. $, die 2015 voll realisiert werden. Die Synergien werden vor allem in Einkauf, der Produktentwicklung und in der Zulieferkette erzielt werden. Aufbauend auf einem starken Produktportfolio und soliden Kundenbeziehungen wird die Verbindung der beiden Unternehmen zu einer Erhöhung von Delphis EBITDA-Marge beitragen.

* Steigerung des EPS. Delphi erwartet, dass sich der Ertrag pro Aktie (EPS) 2013 durch die Akquisition um $ 0,24 erhöhen wird, ohne Berücksichtigung von Akquisitionskosten und inklusive der $ 0.12 pro Aktie für die Abschreibung erworbener immaterieller Vermögenswerte.

Die Ausführung der Transaktion ist abhängig von der Zustimmung von Aufsichtsbehörden und der Annahme des verbindlichen Angebots durch FCI, das zuvor die Arbeitnehmervertretung der MVL konsultieren muß. Delphi beabsichtigt, die Akquisition über eine Kombination aus vorhandenen Barmitteln und Kredite zu finanzieren. Darüber hinaus wird die Transaktion keine Auswirkung auf das bereits bekannt gegebene Aktienrückkaufprogramm im Wert von 300 Mio. US-$ haben, das 2012 fortgesetzt wird, bis die Summe von 300 Mio. US-$ vollständig eingesetzt worden ist.

Als Finanzberater von Delphi fungiert die Deutsche Bank Securities Inc., und Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP als Rechtsberater. N M Rothschild & Sons Limited und Goldman Sachs agieren als Finanzberater von FCI; Latham & Watkins LLP als ihre Rechtsberater.

Die Original-Pressemeldung von Delphi Automotive kann bei der Pressestelle der Delphi Deutschland GmbH, Thomas Aurich (thomas.aurich@delphi.com), angefordert werden. Ebenso die vollständige Übersetzung der Originalmeldung.

Kontakt für Investoren:

Eric Creech +1 (248) 813-2498 eric.j.creech@delphi.com

Medien-Kontakt:

Lindsey Williams (USA) +1 (248) 813.2528 lindsey.c.williams@delphi.com

Pressekontakt:

Delphi Deutschland GmbH
Unternehmenskommunikation
Thomas Aurich
+49(0)202-291-2115 / Mob: +49(0)171-895-9323
thomas.aurich@delphi.com

Original-Content von: Delphi Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell