Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

rbb-exklusiv: Czaja setzt bei Tegel-Diskussion auf Unterstützung aus Brandenburg

Berlin (ots) - Der Fraktionsvorsitzende der FDP im Berliner Abgeordnetenhaus, Sebastian Czaja, setzt in der Diskussion um eine mögliche Offenhaltung des Flughafens Berlin-Tegel auf Hilfe aus Brandenburg. Die Debatte im Brandenburger Landtagswahlkampf zeige, dass man erkannt habe, dass Tegel im Parallelbetrieb zum BER offenbleiben müsse, sagte Czaja im Sommerinterview der rbb-Abendschau. Deshalb wolle er "alle Maßnahmen einleiten, die dazu führen, dass der Flughafen Tegel offen bleibt und das heißt, mit den Kollegen in Brandenburg nicht nur darüber sprechen, dass wir Tegel offen halten wollen, sondern deutlich machen, dass Berlin das entschieden hat." Czaja setzt nicht nur auf einen Tegel-Weiterbetrieb, sondern auch auf einen besseren Lärmschutz für Anwohnerinnen und Anwohner.

Czaja sagte weiter, er würde zudem der Berliner Feuerwehr sofort 100 Millionen Euro zusätzlich geben, mehr Polizistinnen und Polizisten auf die Straße schicken und dafür sorgen, dass es in Bussen und Bahnen flächendeckendes Wlan und Handyladebuchsen gäbe. Oberste Priorität habe eine bessere Ausstattung der Polizei. "Denn das führt zu Sicherheit. Kontaktbereichsbeamte in den Kiezen wieder einführen, der Polizist vor Ort, der im Kiez unterwegs ist, das wären aus unserer Sicht die richtigen Maßnahmen."

Die Zusammenfassung des Interviews wird am Samstagabend um 19.30 Uhr in der rbb-Abendschau gesendet. Das gesamte Interview kann auf Facebook angeschaut werden.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 222 22
abendschau@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: