Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Henkel schließt erneute Olympia-Bewerbung kategorisch aus

Berlin (ots) - Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU) schließt eine erneute Bewerbung für Olympische Spiele 2028 kategorisch aus.

Berlin sei jetzt raus und das gelte es zu akzeptieren, sagte der CDU-Politiker am Dienstagmorgen im rbb-inforadio. In den Bewerbungsregularieren sei festgeschrieben, dass, wenn Hamburg 2024 nicht den Zuschlag erhalte, die Stadt vier Jahre später noch einmal antrete.

Zuvor hatte Kulturstaatssekretär Tim Renner eine Berliner Bewerbung für die Spiele 2028 ins Gespräch gebracht. Zugleich übte der SPD-Politiker ebenfalls im rbb-inforadio scharfe Kritik am Auswahlprozess durch den Deutschen Olympischen Sportbund. Auch der DOSB könne nicht auf Dauer an den Demokratisierungs-Bemühungen vorbeigehen, die das Internationale Olympische Komitee formuliert habe. Es könne nicht sein, dass acht in die Jahre gekommene Damen und Herren darüber entscheiden würden.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg

Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 - 97993 - 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: