Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Kurt-Magnus-Preis für Daniel Hirsch vom rbb

Berlin (ots) - Der rbb-Radiojournalist Daniel Hirsch ist heute (3. April) mit dem Kurt-Magnus-Preis 2014 der ARD ausgezeichnet worden. Der 28-Jährige erhielt den mit 3.500 Euro dotierten dritten Preis.

Daniel Hirsch arbeitet seit 2007 als freier Autor und Redakteur für Fritz - das Jugendprogramm vom Rundfunk Berlin-Brandenburg. Zu seinem Repertoire gehören Features, Moderationen und hörspielartige Radioproduktionen, sein Themenspektrum reicht von Politik und Gesellschaft bis zu Geschichte und Musik.

Während des Bundestagswahlkampfs im vergangenen Jahr analysierte Daniel Hirsch beispielsweise gemeinsam mit dem Werbeexperten Benedikt Göttert im "Wahlplakate-Check" ebenso informativ wie unterhaltsam die Kampagnen der Parteien.

Die Begründung der Jury: "Daniel Hirsch ist ein glänzender Beobachter", befand die Jury, "wenn er beispielsweise über das Thema Alltagsrassismus in unserem Land berichtet, über sprachliche Fehltritte, die auf den ersten Blick harmlos erscheinen, dann macht er die Hörerinnen und Hörer auf etwas aufmerksam, das wir oft schon gar nicht mehr wahrnehmen." Dabei berichte Daniel Hirsch nicht anklagend oder parteiisch, sondern bewahre die sachliche Distanz.

Der Kurt-Magnus-Preis: Der Radio-Nachwuchspreis der ARD wird jährlich verliehen. Er wurde 1962 zu Ehren des Radiopioniers Kurt Magnus (1887 - 1962) gestiftet. Die Federführung für die Preisverleihung liegt beim Hessischen Rundfunk.

Pressekontakt:

rbb Presseteam
Tel 030 / 97 99 3 - 12 100
Fax 030 / 97 99 3 - 12 109
rbb-presseteam@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: