Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Steinbrück erwartet sachliche Auseinandersetzung im TV-Duell

Berlin (ots) - Der SPD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, Peer Steinbrück, erwartet beim TV-Duell mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 1. September eine sachliche Auseinandersetzung. "Wir werden uns nicht krallig begegnen, ich werde nicht randalieren, aber sie wird mich ernst nehmen", sagte Steinbrück in der rbb-Sendung "THADEUSZ".

Der SPD-Politiker, der von 2005 bis 2009 als Bundesfinanzminister im Kabinett von Kanzlerin Merkel tätig war, erwartet, dass diese innerhalb des TV-Duells "über die gesamte Breite der Politik herausstellt, wie toll ihre Leistung in den vergangenen Jahren war". Steinbrück weiter: "Sie wird ihr Amt in den Vordergrund stellen, sie wird gravitätisch darstellen, dass sie die Bundeskanzlerin ist." Er werde die Bundeskanzlerin wie auch die Zuschauer aber fragen, was aus dieser Regierungszeit in Erinnerung bleibe. "Wo ist da etwas, was da großen Bestand hat?", so Steinbrück.

Das TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Peer Steinbrück wird am 1. September in Berlin ausgetragen und von den Sendern ARD, ZDF, RTL und ProSiebenSat.1. übertragen.

Die Sendung "THADEUSZ" wurde vorab aufgezeichnet und wird am Dienstag, 9. Juli, um 22.15 Uhr im rbb Fernsehen ausgestrahlt.

Pressekontakt:

Kontakt für Rückfragen: KETANO, Stephan Clausen,
Telefon 030 / 28484815 oder 0171 / 7017171

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: